Feuerbakterium: Mallorca befürchtet nun auch den Befall der Weinstöcke

Erste positive Befunde in Laboratorien auf der Insel müssen nun durch nationale Labors geprüft werden. Krisensitzung am kommenden Dienstag (5.9.)

30.08.2017 | 11:52
Beim Weinbau handelt es sich um einen wichtigen Sektor der Landwirtschaft auf Mallorca.

Das Feuerbakterium (Xylella fastidiosa) könnte auch in den Weinstöcken auf Mallorca viel weiter verbreitet sein, als bisher angenommen. Nach mehreren positiven Befunden von Pflanzen in Weinbergen der Inseln hat das balearische Umweltministerium diese Proben nun zur Prüfung ans nationale Amt für Pflanzenschutz geschickt. Das bestätigte eine Ministeriumssprecherin der MZ am Mittwoch (30.8.). Solange es keine offizielle Bestätigung der Fälle gebe, wolle man zunächst keine Zahlen mitteilen.

Der balearische Umweltminister Vicenç Vidal berief Vertreter der Branche für Dienstag (5.9.) zu einem Treffen im Ministerium ein, um die Lage zu besprechen. Gesetzt den Fall, dass sich die ersten positiven Befunde bestätigen, würde dann auch über Zahlen und zu ergreifende Maßnahmen gesprochen.

Hintergrund: alle Artikel zum Thema Feuerbakterium auf Mallorca

Das Feuerbakterium ist ein Schädling, der betroffene Pflanzen langsam vertrocknen und schließlich absterben lässt. "Für die Gesundheit der Konsumenten des Weines hat das keinerlei Konsequenzen", versichert das Umweltministerium. Betroffene Pflanzen produzieren weiter Früchte, allerdings Jahr für Jahr weniger.

Hintergrund: Weinreben auf Mallorca in Zeiten des Feuerbakteriums

Das Risiko der Ausbreitung des Bakteriums in den mallorquinischen Weinstöcken wird als weitaus geringer eingeschätzt, als bei den bisherigen Wirtspflanzen - insbesondere Mandelbäumen. Während es auf der Insel viele vernachlässigte Mandelbäume gebe, seien die Weinberge meist gut gepflegt und somit wesentlich resistenter gegenüber einen Befall durch Xylella.

Bereits zu Beginn des Bekanntwerdens der Präsenz des Feuerbakteriums auf der Insel wurde in einer verwilderten Weinpflanze das Feuerbakterium festgestellt. Sollten sich die aktuellen positiven Befunde bestätigen, wären das die ersten Fälle von Xylella in aktiven Weinstöcken auf Mallorca.  /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Parlamentspräsidentin von Katalonien darf Haft gegen Kaution verlassen

Parlamentspräsidentin von Katalonien darf Haft gegen Kaution verlassen

Gegen sie und die fünf weiteren Mitglieder des Vorstands wird nach der Unabhängigkeitserklärung...

Hotelketten: Urlaub in der grünen Oase der Playa

Hotelketten: Urlaub in der grünen Oase der Playa

So viele hohe Bäume in einem dicht bebauten Gebiet: Der Hotelkomplex Plaza Son Rigo und Nets von...

Pkw überfährt Schweizer bei Llucmajor

Der 47-Jährige starb am Samstagmorgen (18.11.) an der Unfallstelle

Beifahrer bei schwerem Autounfall in Palma lebensgefährlich verletzt

Eine betrunkene Frau verlor die Kontrolle über ihren Pkw und raste mit etwa 100 Stundenkilometern...

Eine Million Euro für Sanierung des Castell Bellver

Eine Million Euro für Sanierung des Castell Bellver

Mallorcas Inselrat sagt Geld zu. Jetzt ist das Rathaus im Zug

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |