Palma de Mallorca hebt Badeverbot an Stadtstränden auf

Nach den Regenfällen vom Wochenende waren mehrere Strände wegen Verunreinigung des Meerwassers gesperrt

12.09.2017 | 10:35
Am Sonntag wehte am Stadtstrand Can Pere Antoni die rote Flagge.

Palmas Strände sind wieder zum Baden frei. Das am Sonntag (10.9.) ausgerufene Badeverbot an mehreren Stränden von Palma de Mallorca hob die Balearen-Hauptstadt am Dienstag (12.9.) auf. Das bestätigten die Stadtwerke Emaya der MZ.

Wie schon in der Vergangenheit nach starken Regenfällen auf Mallorca geschehen, mussten am Sonntag (10.9.) erneut Strände im Stadtbezirk Palma wegen der Verunreinigung des Wassers für Badegäste gesperrt werden. Die Rote Flagge wehte am Stadtstrand Can Pere Antoni, am Familienstrand Ciutat Jardí sowie an einem Teil der Playa de Palma
Betroffen sind insbesondere die Abschnitte in der Nähe der Sturzbäche (torrentes). Im Fall der Playa de Palma weist die Übersichtsseite für Strände der Landesregierung eine rote Flagge nur für Arenal im Osten der Playa de Palma aus, für den restlichen, längeren Abschnitt wird eine grüne Flagge angezeigt. 

Allein in diesem Jahr ist es das vierte Mal, dass am Strand von Can Pere Antoni ein Badeverbot ausgesprochen werden musste. Das Problem besteht in den überlasteten Anlagen von Palmas Stadtwerken Emaya. Nach starken Regenfällen reichen die Kapazitäten nicht aus, und das Regenwasser vermischt sich mit Abwässern aus den Haushalten. Für die kommenden Jahre sind umfangreiche Investitionen geplant, um die Kanalisation zu modernisieren.  /ff /tg

Hintergrund: Kampf der trüben Brühe

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |