Landesregierung nimmt 264 Ferienwohnungen vom Markt

Die im Tourismusministerium registrierten Angebote entsprächen nicht den gesetzlichen Vorgaben oder würden nicht mehr genutzt, heißt es

14.09.2017 | 16:18
Rolkoffer-Touristen in Palma de Mallorca.

Das balearische Tourismusministerium will insgesamt 264 Ferienwohnungen auf Mallorca und den anderen Balearen-Inseln abmelden, unter anderem, weil sie nicht mehr den gesetzlichen Vorgaben entsprechen. Damit würden insgesamt 1.500 Gästebetten vom Markt genommen, heißt es in einer Pressemitteilung der Landesregierung von Donnerstag (14.9.).

Man habe festgestellt, dass 153 Ferienwohnungen, die 2016 und 2017 registriert worden seien, Typologien entsprechen, die im balearischen Tourismusgesetz nicht für die Ferienvermietung vorgesehen sind, heißt es. Dabei handle es sich um Apartments in Mehrfamilienhäusern sowie Reihenhäusern. Zulässig sind nur Einfamilienhäuser, Landhäuser, Doppelhaushälften, Dorfhäuser oder Einliegerwohnungen. Dass die Ferienwohnungen zunächst registriert werden konnten, ist damit zu erklären, dass für den Beginn der Vermietungstätigkeit zunächst die Abgabe einer Haftungserklärung (DRIAT) im balearischen Tourismusministerium ausreicht.

Weitere 111 Ferienwohnungen seien vor dem Jahr 1999 registriert worden. Bei Inspektionen habe man festgestellt, dass sie inzwischen gar nicht mehr vermietet würden.

Laut dem kürzlich verabschiedeten Tourismusgesetz können Apartments zwar erstmals zur Ferienvermietung zugelassen werden – unter Auflagen und in bestimmten Gebieten. Doch zunächst ist ein bis zu einjähriges Moratorium in Kraft getreten. Das balearische Tourismusministerium nimmt erst einmal keine neuen Anträge an und verstärkt die Kontrollen von Ferienapartments. Diese sind bislang nicht für die touristische Vermarktung zugelassen. Vermietern drohen hohe Strafen, auch die Vermittlungsportale werden zur Verantwortung gezogen. /ff

Ferienvermietung auf Mallorca: Fragen und Antworten zum neuen Regelwerk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Kulturfinca Son Bauló und die MZ laden zur Wahlparty auf Mallorca

Kulturfinca Son Bauló und die MZ laden zur Wahlparty auf Mallorca

Hochrechnungen, Analysen und Ergebnisse werden am Sonntag (24.9.) ab 17 Uhr live übertragen

Ralph Schürmann: Ex-Premier Matas lehnte Transparenz ab

Ralph Schürmann: Ex-Premier Matas lehnte Transparenz ab

Der deutsche Architekt hat am Montag (18.9.) als Zeuge im Prozess um den Korruptionsfall Palma...

Motorradfahrer bei Portopetro tödlich verunglückt

Motorradfahrer bei Portopetro tödlich verunglückt

Zu dem Unfall kam es am Mittwochmorgen (13.9.)

Bus bei Port de Pollença ausgebrannt

Bus bei Port de Pollença ausgebrannt

Bei dem Feuer am Mittwochmorgen (13.9.) kam kein Fahrgast zu Schaden

Mallorca verurteilt rassistischen Vorfall gegen schwarzen Bürgermeister

Mallorca verurteilt rassistischen Vorfall gegen schwarzen Bürgermeister

Wie jetzt bekannt wurde hatten Unbekannte in Alaró Ende August ein schwarzes Schaf in den Innenhof...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |