Anti-Terror-Barrieren nun auch an der Strandpromenade im Molinar-Viertel in Palma de Mallorca

Zunächst stehen provisorisch Betonblöcke auf den Wegen. Später sollen sie durch Blumenkübel oder andere Sperren ersetzt werden

15.09.2017 | 08:36
Sicherheit geht vor, Ästhetik kommt später.

Mit immer mehr Beton-Barrieren will die Stadt Palma de Mallorca wichtige Fußgängerzonen vor möglichen Terroranschlägen durch Lkws schützen. Auch an der Strandpromenade des Molinar-Viertels und in direkter Nähe vom Club Náutico stehen seit Donnerstag (15.9.) die schweren Betonblöcke.

Dabei handelt es sich zunächst um ein unästhetisches Provisorium, hieß es von Seiten der Stadt. Nach und nach sollen die bislang die Betonklötze durch Blumenkübel oder andere Sperren ersetzt werden, die sich besser an die Architektur des Ortes angepasst seien.

Passanten befürchteten am Donnerstag, dass die neuen Straßensperren nachts zu Unfällen führen könnten. An den nur spärlich beleuchteten Stellen könnten Radfahrer oder Skater gegen die Betonklötze fahren.

In den vergangenen Wochen hatte die Stadt bereits die Playa de Plama, sowie andere strategisch wichtige Punkte wie die Plaça d'Espanya oder den Borne-Boulevard mit Anti-Terror-Barrieren ausgestattet. Auch in anderen Inselorten, wie Inca oder Andratx schützen Kübel oder Lkw-Sperren vor potenziellen Anschlägen.  /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Sprachenstreit: Taxifahrer will kein Katalanisch hören

Sprachenstreit: Taxifahrer will kein Katalanisch hören

Eine Passagierin behauptet, sie sei aufgrund ihrer Sprache in Palma aus dem Taxi geworfen worden

Beifahrer bei schwerem Autounfall in Palma lebensgefährlich verletzt

Eine betrunkene Frau verlor die Kontrolle über ihren Pkw und raste mit etwa 100 Stundenkilometern...

Mallorca-Wetter lädt zum Sonne-Tanken im Freien ein

Mallorca-Wetter lädt zum Sonne-Tanken im Freien ein

Trockene 20 Grad bei blauem Himmel versüßen der Insel das Wochenende

Impressionen: So peitschten die Wellen auf Mallorca ein

Windböen von bis zu 100 Stundenkilometern wirbelten zu Beginn der Woche die See auf

Wind und Wellen verwirbeln verwahrlosten Es Trenc-Strand

Wind und Wellen verwirbeln verwahrlosten Es Trenc-Strand

Der Bürgermeister von Campos erinnert den Liegen-Verleiher an seine Pflicht, den Strand sauber zu...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |