Erst Katalonien-Demo, dann Anti-Tourismus-Demo auf Mallorca

Am Samstag (23.9.) finden gleich zwei große Kundgebungen in Palma de Mallorca statt

23.09.2017 | 19:33
Kundgebung am vergangenen Mittwoch in Palma de Mallorca.

Auf Mallorca stehen am Samstag (23.9.) gleich zwei große Demonstrationen an - neben der seit Wochen angekündigten Kundgebung gegen die Auswüchse des Massentourismus, die am frühen Abend beginnt, soll auch gegen die Politk der spanischen Zentralregierung im Katalonien-Konflikt protestiert werden - zumal die in Spanien regierende Volkspartei (PP) an diesem Wochenende einen Parteitag auf Mallorca abhält, zu dem auch Ministerpräsident Mariano Rajoy erwartet wird.

Nachdem es bereits am vergangenen Mittwoch spontane Solidaritätsbekundungen für die Separatisten in Katalonien gegeben hatte, wo Politiker wegen der Vorbereitung des für den 1. Oktober geplanten Unabhängigkeitsreferendums festgenommen worden waren, wollen Vertreter des linken Lagers auf Mallorca nun auch am Samstagmittag Flagge zeigen. Stattfinden soll die "lautstarke, aber friedliche" Kundgebung vor dem Tagungshotel Meliá Victoria am Paseo Marítimo.

Hinter der Initiative stehen vor allem Politker der linksökologischen Regionalpartei Més per Mallorca, die zusammen mit den Sozialisten auf den Balearen regiert, und der Protestpartei Podemos. Aber auch weitere Organisationen wie die Katalanisch-Lobby Obra Cultural Balear, Gewerkschaften und soziale Verbände haben sich angeschlossen. Auch an der Balearen-Universität (UIB) fand am Freitag eine Solidaritätsbekundung statt, an der einige Dutzend Studenten und Dozenten teilnahmen.

Pilar Costa, Sprecherin der Balearen-Regierung, erklärte unterdessen am Freitag, dass Mitglieder der Regierung lediglich als Privatpersonen an der Demonstration teilnehmen. So dürfte neben weiteren Parlamentariern auch Vizepräsident und Tourismusminister Biel Barceló mit von der Partie sein. Die sozialistische Ministerpräsidentin Francina Armengol, die im Katalonien-Konflikt Dialog anmahnte, hatte underdessen keinen Erfolg mit einer Bitte um ein Gespräch mit Premier Rajoy auf Mallorca, wie Sprecherin Costa erklärte.

Eine weitere Demonstration für ein Referendum in Katalonien soll dann am Freitag kommender Woche in Palma de Mallorca stattfinden, sie soll von der Plaça d'Espanya bis zum Sitz der Delegation der Zentralregierung führen. /ff

Hintergrund: Wie es Mallorca mit den Separatisten in Katalonien hält

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |