Guardia Civil fängt zwei Flüchtlingsboote vor der Südküste von Mallorca ab

Im ersten Boot wurden 16 Insassen festgenommen, im zweiten bislang eine Person

26.09.2017 | 11:26
Rund 300 Kilometer liegen zwischen Algerien und den Balearen.

Die spanische Guardia Civil hat am Dienstag (26.9.) vor Mallorca erneut zwei Flüchtlingsboot abgefangen. Informationen der Notrufzentrale 112 zufolge entdeckte die Polizei zunächst gegen 2.30 Uhr ein Boot mit 16 Personen an Bord südlich der Mallorca vorgelagerten Insel Cabrera. Die Insassen wurden wegen Verdachts auf illegale Einwanderung vorläufig festgenommen, um die Identität zu prüfen.

Später entdeckte die Polizei ein weiteres Boot in der Bucht Caló des Moro bei Santanyí. Hier wurde bislang ein Insasse festgenommen, nach weiteren werde gesucht. Die Zahl der im Jahr 2017 vor Mallorca entdeckten Flüchtlingsboote steigt damit auf 16. Im Vorjahr waren es nur drei. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |