Palma de Mallorca verspricht verschärfte Regelungen für Pferdekutschen

Möglich seien verkürzte Arbeitszeiten der Tiere und Fahrverbote an besonders heißen Tagen. Von einem generellen Verbot, wie es die Tierschützer fordern, ist keine Rede

29.09.2017 | 12:57
Pferdekutschen vor der Kathedrale von Palma de Mallorca

Das Rathaus von Palma de Mallorca verspricht eine Verschärfung der Regelungen zu Pferdekutschfahrten in der Balearen-Hauptstadt. Wie die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung am Mittwoch (27.8.) bekanntgab, überprüfe man gerade, in wie weit man die Vorschriften ändern könne. Angepeilt werde, die legale Arbeitszeit der Tiere in Zukunft zu beschränken und möglicherweise Fahrverbote an besonders heißen Tagen im Sommer auszusprechen. 

Die Erklärung kommt wohl nicht zufällig gerade jetzt. Erst wenige Tage zuvor hatten Tierschützer angekündigt, am Donnerstag (28.9.) eine Petition im Rathaus von Palma de Mallorca einreichen zu wollen, in der sie die Abschaffung der Pferdekutschen in Palma de Mallorca fordern.

In der Pressemitteilung betonte das Rathaus nun, dass sich die Kontrollen der Kutscher derzeit strenger denn je gestalten. Ein Aspekt, auf den die Kontrolleure in den vergangenen Monaten verstärkt geachtet hätten, seien die Arbeitsbedingungen, zu denen die Unternehmer ihre Angestellten beschäftigen. Während man im Jahr 2016 nur 17 Mal eingegriffen habe, sei im Jahr 2017 bisher bereits 28 Mal gegen illegale Konditionen vorgegangen worden.

Auch der Schutz der Tiere sei stärker überprüft worden. Seit Januar seien 25 Anzeigen ausgesprochen worden, im Vorjahr waren es nur sieben. Angekreidet wird den Verantwortlichen der Kutschfahrten, dass häufig mehr Passagiere mitgenommen werden als erlaubt, oder an Stellen gehalten wird, die nicht als tiergerecht eingeschätzt werden.

Von einer Abschaffung der Kutschen wie sie die Tierschützer fordern, ist im Rathaus allerdings nicht die Rede. Dabei hätte die Stadt durchaus die Befugnis dazu – erst im Herbst 2016 verbannte das Rathaus von Capdepera beispielsweise jegliche Kutschen aus dem Gemeindegebiet.  /somo

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Escorca fürchtet um Strand von Sa Calobra

Escorca fürchtet um Strand von Sa Calobra

Die Wellen hätten in den vergangenen Jahren große Teile der Küste weggespült. Es bestehe Gefahr...

Volkswagen richtet das neue Kongresszentrum für den T-Roc her

Volkswagen richtet das neue Kongresszentrum für den T-Roc her

Ab dem 23. Oktober sollen hier rund 12.000 VW-Mitarbeiter den neuen SUV-Golf kennenlernen

Richter sprechen vermeintlichen IS-Helfer vom Terror-Vorwurf frei

Richter sprechen vermeintlichen IS-Helfer vom Terror-Vorwurf frei

Der im April 2016 in Palma festgenommene Mann handelte im Glauben, dem spanischen Geheimdienst zu...

Umweltkommission genehmigt Mega-Solarparks auf Mallorca

Umweltkommission genehmigt Mega-Solarparks auf Mallorca

Santa Cirga - ein Projekt deutscher Investoren - und s'Àguila sollen den Anteil erneuerbarer...

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Guardia Civil nimmt sechs Personen wegen Raubüberfalls fest

Die Täter sollen ein Ehepaar auf einer Finca bei Sa Pobla bedroht und bestohlen haben

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |