Motorradfahrer stirbt bei Unfall nahe Calvià

Der 28-Jährige Essensauslieferer krachte am Dienstagabend (10.10.) auf einer kurvigen Straße gegen einen VW-Kleinbus mit britschem Nummernschild

11.10.2017 | 10:20
Hier kam es zu dem Unfall.

Ein Motorradfahrer ist am Dienstagabend (10.10.) auf der Straße zwischen Palmanova und Calvià im Südwesten von Mallorca mit seiner Maschine gegen einen Kleinbus gerast und zu Tode gekommen. Das meldet die Nachrichtenagentur Europa Press. Es handelte sich um einen 28-jährigen Essenslieferanten nicht-spanischer Nationalität, Medienberichten zufolge ein Inder. In dem VW-Bus mit britischem Nummernschild saßen ebenfalls Ausländer.

Der Unfall ereignete sich auf Höhe von Kilometer 2,8. Der Motorradfahrer war offenbar gegen 20.05 Uhr in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn geraten und frontal gegen den Kleinbus gekracht. Das Opfer blieb nach dem Zusammenstoß leblos auf der Straße liegen. Rettungssanitäter kämpften eine halbe Stunde lang vergeblich um das Leben des Mannes. Die Straße Ma-1015 musste wegen des Unfalls zeitweise gesperrt werden.

Zuletzt war am Sonntag (8.10.) auf der Landstraße zwischen Artà und Alcúdia ein 22-jähriger Motorradfahrer ums Leben gekommen, als er mit seiner Maschine auf ein Auto krachte, das auf den Parkplatz des Restaurants Rancho Grande einbiegen wollte. Am Donnerstag (5.10.) war ein Motorradfahrer auf der Autobahn Llucmajor-Palma bei Coll d'en Rabassa ums Leben gekommen.   /it

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |