Freilaufender Hund greift Mann auf Mallorca an

Der Ca de Bou biss einen Mann vor dessen Haustür und tötete die Familienkatze

15.10.2017 | 09:56
Dem Besitzer des Hauses gelang es, den Hund in ein Zimmer zu sperren.

Einen großen Schrecken hat ein Mann auf einer Finca in der Gemeinde Sant Llorenç del Cardassar im Osten von Mallorca davongetragen. Als er am Freitagabend (13.10.) gegen 22 Uhr seine Haustür öffnete, stand ein Hund der Rasse Ca de Bou vor der Tür und biss ihn ins Bein. Die Familie war zu dem Zeitpunkt am Grillen. "Ich hatte Glück, weil ich lange Jeans und Stiefel trug, sodass der Biss nicht so tief war", sagte der Mann gegenüber der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca".

Der Hund tötete die Katze der Familie und lief ins Haus. Dort konnte ihn der Besitzer in ein Zimmer sperren und die Polizei rufen. "Wir haben drei kleine Kinder. Er hätte sie auch angreifen können", sagte der Mann. Ein Polizist der Ortspolizei in Sant Llorenç konnte den Hund schließlich einfangen und in einen Hundezwinger bringen.


Hund gehört wohl der Nachbarfinca

Der Hund gehört nach Aussagen des Opfers dem Besitzer der Nachbarfinca. Dort wird er als Wachhund eingesetzt, ist aber nicht angeleint. Es sei nicht dass erste Mal, dass Hunde aus der Nachbarschaft Tiere auf seinem Grundstück töteten, sagte der Mann.

In den vergangenen Tagen war bekannt geworden, dass herrenlose Hunde auf Mallorca innerhalb weniger Tage bis zu 200 Tiere getötet hatten. /pss

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |