Polizei auf Mallorca nimmt mutmaßlichen Vergewaltiger fest

Der 21-Jährige soll Mitte Oktober zunächst eine Frau in Palma de Mallorca sexuell missbraucht und dann Feuer in ihrer Wohnung gelegt haben

22.10.2017 | 14:16
Feuerwehr und Polizei am Einsatzort in Pere Garau.

Die Polizei auf Mallorca hat am Sonntag (22.10.) einen 21-jährigen Franzosen festgenommen, der unter Verdacht steht, am 17. Oktober in Palma de Mallorca eine Frau in ihrer Wohnung im Stadtteil Pere Garau zunächst vergewaltigt, sie dann gefesselt und in ihrer Wohnung Feuer gelegt zu haben. Der Mann war mit Hochdruck gesucht worden. Details zum Ort der Verhaftung waren zunächst nicht bekannt.

Der Fall hatte große Betroffenheit ausgelöst. Die Frau konnte sich nach der Vergewaltigung aus eigener Kraft von ihren Fesseln lösen und halbnackt auf die Straße laufen. Sie wurde ins Krankenhaus von Son Espases gebracht. Die Feuerwehr brachte die Flammen unter Kontrolle und schaffte es, mehrere Katzen wiederzubeleben, die sich gemeinsam mit der Frau in der Wohnung aufgehalten hatten. /jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |