Weihnachtslotterie: Balearische Regierungspartei Més verkauft keine Lose

Diese kuriose Entscheidung traf die linksregionalistische Gruppierung aus Protest gegen die Katalonien-Politik der Zentralregierung in Madrid

24.10.2017 | 12:35
Blick auf eine der mit Kugeln gefüllten behälter der Weihnachtslotterie.

Die an der Balearen-Regierung beteiligte linksregionalistische Partei Més will sich dieses Jahr nicht am Verkauf von Losen der traditionellen spanischen Weihnachtslotterie beteiligen. Diese kuriose Entscheidung traf der Vorstand der mit sechs Sitzen im Regionalparlament in Palma de Mallorca vertretenen Gruppierung am Montag (23.10.). Mit dem Boykott des typisch spanischen Brauchs protestiert die Partei gegen die drohende Absetzung der separatistischen Regionalregierung von Katalonien durch die Zentralregierung in Madrid und weitere einschneidende Maßnahmen, die der Artikel 155 der spanischen Verfassung vorsieht.

Més bezeichnete das Vorgehen gegen die Regierung von Ministerpräsident Carles Puigdemont, das der spanische Senat in Madrid am Freitag (27.10.) beschließen will, als "Putsch". Die Mehrheit der spanischen Spitzenpolitiker, die Spitzen der Europäischen Union, die USA und Vertreter vieler anderer Staaten bezeichnen dagegen das Vorgehen der katalanischen Regierung als nicht gesetzeskonform bis kriminell. Puigdemont und anderen Mitgliedern seiner Regierung droht zudem die Verhaftung.

Die Partei Més, Juniorpartner des von den Sozialisten unter Ministerpräsidentin Francina Armengol geführten Linksbündnisses, hatte vor einigen Tagen außerdem die beiden vom Balearen-Parlament in den spanischen Senat entsandten Senatsmitglieder Francesc Antich (Sozialisten) und José Ramón Bauzá (PP) dazu aufgerufen, gegen die Anwendung des Artikels 155 zu stimmen oder zurückzutreten. 

Die Weihnachtslotterie ist ein seit vielen Jahrzehnten in ganz Spanien mit Spannung erwartetes Ereignis, an dem sich Millionen Menschen beteiligen. Die Auslosung findet jedes Jahr am 22. Dezember statt. /it

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

Der Wagen prallte gegen eine Palme, der Beifahrer starb im Krankenhaus.
Betrunken am Steuer: Beifahrer stirbt nach Unfall

Betrunken am Steuer: Beifahrer stirbt nach Unfall

Die Fahrerin muss sich vor Gericht verantworten. Ihr Alkoholwert lag viermal höher als erlaubt

Deutsche Passanten finden Wasserleiche am Strand auf Mallorca

Deutsche Passanten finden Wasserleiche am Strand auf Mallorca

Grausiger Fund: ein Körper ohne Gliedmaßen

Insel-Hoteliers schwören sich auf neue Lobbyistin ein

Insel-Hoteliers schwören sich auf neue Lobbyistin ein

Die Vorsitzende des Ortsverbands in Sóller steht praktisch schon als Nachfolgerin von Inma de...

Tui-Chef Fritz Joussen sieht Wachstumspotenzial im Mallorca-Winter

Tui-Chef Fritz Joussen sieht Wachstumspotenzial im Mallorca-Winter

Der Manager im Efe-Interview über die Positionierung der Insel im internationalen Markt

Pkw überschlägt sich im Tunnel nach Port de Sóller

Pkw überschlägt sich im Tunnel nach Port de Sóller

Die vier Insassen wurden nur leicht verletzt

Manipulation oder politische Bildung an den Schulen auf Mallorca?

Manipulation oder politische Bildung an den Schulen auf Mallorca?

Auf der Insel tobt eine Debatte um vermeintliche separatistische Indoktrinierung an den...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |