20 Jahre Haft für Mord in Porto Cristo auf Mallorca

Der Verurteilte hat laut Gericht den Liebhaber seiner Ehefrau in dessen Bar erschossen

25.10.2017 | 14:20
Der für schuldig befundene 53-Jährige auf der Anklagebank.

20,5 Jahre Haft lautet das am Dienstag (24.10.) bekanntgewordene Urteil für einen 53-jährigen Mann, der nach Ansicht eines Schöffengerichts auf Mallorca den Liebhaber seiner Ehefrau umgebracht hat. Die Tat ereignete sich im Juni 2014. Der Verurteilte tötete demnach seinen Nebenbuhler in dessen Bar in Porto Cristo mit zwei Schüssen. Den Revolver besaß er illegalerweise.

Die Strafe setzt sich aus 18,5 Jahren Gefängnis für den Mord und zwei Jahren Haft für den unerlaubten Waffenbesitz zusammen. Außerdem muss der Verurteilte die Ehefrau und die Tochter des Getöteten mit 250.000 Euro entschädigen. Zehn Jahre lang darf er sich den beiden nicht nähern, und fünf Jahre lang darf er nicht in Porto Cristo wohnen. /jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |