Polizei will beschlagnahmte Flüchtlingsboote zerstören

Im Yachthafen von sa Ràpita liegen bereits fünf der Motorboote und sorgen für Platzprobleme

25.10.2017 | 17:07
Ungenutzt liegen sie im Weg rum: beschlagnahmte Flüchtlingsboote in sa Ràpita.

Für den Umgang mit illegalen Einwanderern, die immer häufiger per Boot Mallorca erreichen, hat die Polizei genaue Vorschriften: festnehmen, Identität und Herkunft prüfen und anschließend abschieben. In den allermeisten Fällen erfolgt die Ausweisung nach Algerien.

Aber nun stehen die Behörden vor einem ganz anderen Problem. Wohin soll die Guardia Civil mit den vielen Booten? Immerhin waren es in diesem Jahr bereits 22. Im Yachthafen von sa Ràpita liegen bereits fünf davon und führen langsam zu Platzproblemen. Deshalb bitten die Behörden nun die Justiz offiziell um Erlaubnis zur Zerstörung der fast nagelneuen Motorboote. Hat da wirklich niemand eine bessere Idee?

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Lokales

15 Monate altes Mädchen stürzt in Palma fünf Stockwerke in die Tiefe

15 Monate altes Mädchen stürzt in Palma fünf Stockwerke in die Tiefe

Das Mädchen überlebte mit schweren Verletzungen. Mutter und Oma waren zu Hause

Mallorca-Hotelier kommt bei Unfall in Palma zu Tode

Mallorca-Hotelier kommt bei Unfall in Palma zu Tode

Die Hoteliersvereinigung trauert um den Direktor des Saratoga

Barceló will mit der Fusion mit NH den großen Wurf

Barceló will mit der Fusion mit NH den großen Wurf

Spaniens Hotelketten kommen bislang international nicht gegen die Big Player an. Jetzt will das...

Mallorca im Black-Friday-Fieber

Mallorca im Black-Friday-Fieber

Vor fünf Jahren noch unbekannt, kann man sich der Rabattschlacht mittlerweile nicht mehr...

Fusionspläne von Mallorca-Hotelkette Barceló vor ungewissem Ausgang

Fusionspläne von Mallorca-Hotelkette Barceló vor ungewissem Ausgang

Die Gruppe NH zeigt sich bislang wenig begeistert davon, mit dem Unternehmen aus Palma...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |