Polizei will beschlagnahmte Flüchtlingsboote zerstören

Im Yachthafen von sa Ràpita liegen bereits fünf der Motorboote und sorgen für Platzprobleme

25.10.2017 | 17:07
Ungenutzt liegen sie im Weg rum: beschlagnahmte Flüchtlingsboote in sa Ràpita.

Für den Umgang mit illegalen Einwanderern, die immer häufiger per Boot Mallorca erreichen, hat die Polizei genaue Vorschriften: festnehmen, Identität und Herkunft prüfen und anschließend abschieben. In den allermeisten Fällen erfolgt die Ausweisung nach Algerien.

Aber nun stehen die Behörden vor einem ganz anderen Problem. Wohin soll die Guardia Civil mit den vielen Booten? Immerhin waren es in diesem Jahr bereits 22. Im Yachthafen von sa Ràpita liegen bereits fünf davon und führen langsam zu Platzproblemen. Deshalb bitten die Behörden nun die Justiz offiziell um Erlaubnis zur Zerstörung der fast nagelneuen Motorboote. Hat da wirklich niemand eine bessere Idee?

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |