Ortsteil Bellavista an der Playa de Palma nun legal

Für 12,5 Millionen Euro sollen die Straßen asphaltiert werden

04.11.2017 | 12:46
Jahrelang mussten die Anwohner die unbefestigten Wege benutzen.

Das Konsortium der Playa de Palma hat den Ortsteil Bellavista am Freitag (3.11.) rechtlich anerkannt. Damit kann mit der Modernisierung der Gegend begonnen werden. In erster Linie sollen für 12,5 Millionen Euro die Straßen asphaltiert werden.

Bellavista ist eine der ältesten illegal errichteten Siedlungen von Palma de Mallorca. Sie wurde Ende der 50er-Jahre errichtet. In 450 Häusern leben heute 1.500 Personen.

Die Straßen wurden nie asphaltiert und sind mit zahlreichen Schlaglöchern versehen. Wegen einer zu hohen Verletzungsgefahr für die Briefträger hatte die spanische Post gar vor einem Jahr die Auslieferung nach Bellavista eingestellt. /rp

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |