Polizei schnappt Diebesbande an der Playa

Der Mitarbeiter eines Geschäfts an der Playa de Palma soll seine Kenntnisse über die Sicherheitsmechanismen im Laden genutzt haben, um mit Kumpanen Wertgegenstände im großen Stil zu entwenden

20.11.2017 | 09:53
Diebesgut im Wert von 16.000 Euro hat die Nationalpolizei auf Mallorca sichergestellt

Die Nationalpolizei hat auf Mallorca eine Bande überführt, deren Mitglieder sich auf den Diebstahl von Modeschmuck spezialisiert hatten. Wie die Behörde am Donnerstag (16.11.) in einer Pressemitteilung bekannt gab, waren die Beamten den mutmaßlichen Tätern bereits seit Wochen auf der Spur gewesen.

Laut Nationalpolizei war die Gruppe professionell organisiert. Der Anführer war Angestellter in einem Geschäft an der Playa de Palma, das immer wieder von den Dieben heimgesucht wurde – denn der Bandenboss kannte alle Sicherheits- und Kontrollmechanismen an seinem Arbeitsplatz und hatte auch eine illegale Kopie des Schlüssels zu den Lagerräumen anfertigen lassen. Vor allem Armbanduhren und Schmuck aber auch elektronische Geräte und Parfums ließen der Angestellte und zwei Kumpanen von Außerhalb mitgehen, um sie dann weiterzuverkaufen. Bei einem vierten Gruppenmitglied wurde die Beute zwischengelagert.

Letztlich war es die elektronische Mitarbeiterkarte, die die Ermittler auf die Spur des Anführers brachte. Bei Hausdurchsuchungen konnten letztlich gestohlene Gegenstände im Wert von rund 16.000 Euro sichergestellt werden. /somo

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |