Beamte durchsuchen Tourismus-Ministerium

Nachdem die Tourismus-Generaldirektorin Pilar Carbonell Donnerstag (16.11.) wegen Vorwürfe im Zusammenhang mit dem Fall Cursach zurückgetreten ist, folgt jetzt der nächste Schlag

27.11.2017 | 09:55
Zwei Beamte in Zivil betreten das Tourismus-Ministerium in Palma de Mallorca

Pilar Carbonell, die Nummer Zwei im Tourismusministerium, hat Donnerstag (16.11.) ihren Hut nehmen müssen. Einen Tag später haben zwei Ermittler in Zivil das Tourismus-Ministerium in Palma de Mallorca durchsucht. Sie wollten Dokumente sicherstellen, um den Vorwürfen nachzugehen, dass Pilar Carbonell den in Haft sitztenden Diskotheken-Mogul Bartolomé Cursach (Megapark, Tito's, BMC) bei Lizenzvergaben bevorzugt behandelt habe. Pilar Carbonell hatte ihren Posten zur Verfügung gestellt, nachdem ein Richter sie diesbezüglich vorgelanden hat.

Die Vorwürfe der Ermittler basieren auf einem abgehörten Telefongespräch zwischen Carbonell und Cursachs Geschäftsführer Tolo Sbert im Dezember 2016, bei dem sich Carbonell "unterwürfig" verhalten haben soll.

Pilar Carbonell bestreitet die Vorwürfe. /lk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |