Behörden sperren Poloplätze auf Mallorca

Trotz fehlender Lizenzen seien auf Sa Barralina dicht am Es Trenc-Strand Events ausgetragen worden

20.11.2017 | 09:53
Die Schilder informieren über die Sperrung des Poloplatzes.

Wegen fehlender Lizenzen haben die Behörden auf Mallorca die beiden Polo-Plätze bei Campos geschlossen. Darüber berichtet die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" am Freitag (17.11.). Wie berichtet, hatten die Betreiber des rechtlich umstrittenen Poloplatzes sa Barralina dicht am Es Trenc-Strand erst vor einigen Wochen einen weiteren Anlauf unternommen, den Platz zu legalisieren. Die Inselbehörden hatten festgestellt, dass der Platz trotz der fehlenden Lizenzen auch im Jahr 2017 erneut für Events genutzt wurde.

Auf dem Gelände sa Barralina bei Es Covetes werden bereits seit über 15 Jahren Poloturniere ausgetragen. Der deutsche Unternehmer hatte das Gelände erworben, um mit der Betreibergesellschaft Es Figueral Gran SLU den ersten Poloplatz auf Mallorca anzulegen. Die Kommune unterstützte das Projekt. Umweltschützer wetterten immer wieder dagegen, weil das Gelände auf Naturschutzgebiet liegt.

Nun könnte ein aus der konservativen Vorgängerregierung der Balearen stammendes Gesetz angewandt werden - die sogenannte "Ley Company", das es erlaubt, illegal auf ländlichem Gebiet errichtete Bauten im Rahmen einer Amnestie und gegen Zahlung einer Strafgebühr nachträglich zu genehmigen. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |