Hoteliers auf Mallorca schwören sich auf neue Lobbyistin ein

Die Vorsitzende des Ortsverbands in Sóller steht praktisch schon als Nachfolgerin von Inma de Benito fest

21.11.2017 | 11:12
María Frontera (re.) zusammen mit María José Aguiló und Gabriel Llobera.

Bei der Nachfolge an der Spitze des mächtigen Lobbyverbands der Hoteliers auf Mallorca wird es anscheinend keine Überraschungen geben. María Frontera gab am Montag (20.11.) offiziell ihre Kandidatur für den Vorsitz des Hotelierverbands FEHM (Federación Empresarial Hotelera de Mallorca) bekannt und erhielt bei der Mitgliederversammlung Zustimmung von vielen Seiten.

Das Treffen diente auch, um den Zeitplan festzuzurren. Die Wahlen finden am 15. Januar statt. Kandidaturen können noch bis zum 15. Dezember registriert werden. Allerdings gilt es als unwahrscheinlich, dass sich neben Frontera andere Personen zur Wahl stellen.

Frontera ist bislang die Vorsitzende des Hoteliersverbands in Sóller. Die Verbände in Port de Alcúdia / Can Picafort und Palma signalisierten ihr bereits Unterstützung bei den Wahlen. Die Wahl findet zwei Tage vor Eröffnung der größten spanischen Tourismusmesse Fitur in Madrid statt. Es gilt als wahrscheinlich, dass sich Frontera kurz nach der Wahl bei der Fitur als offizielle neue Vorsitzende vorstellen wird.

Die Neuwahl war nötig geworden, nachdem die bisherige Vorsitzende, Inma Benito zum Ende der Sommersaison frühzeitig ihren Rücktritt angekündigt hatte, um künftig für Iberostar zu arbeiten. Geschäftsführend füllt das Amt zur Zeit Gabriel Llobera aus, der Frontera ebenfalls die Unterstützung bei der Wahl zusagte. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |