20 Zentimeter Neuschnee im Gebirge auf Mallorca

Seit 20 Jahren schneite es auf der Insel nicht mehr so früh so intensiv. Tausende machten sich auf den Weg in die Serra de Tramuntana. Die Sportveranstaltung Tramuntana Travessa wurde abgesagt

03.12.2017 | 13:22

Winterwunderland auf Mallorca: Der vor allem in höheren Lagen der Serra de Tramuntana intensive Schneefall von Freitag (1.12.) und Samstag lockte tausende Neugierige an, die sich das Spektakel anschauen wollten. Viele Schneejäger machten sich auf zum Castell d'Alaró, wo sogar ein Mutiger mit seiner Vespa aufgekreuzt war. Die Kinder lieferten sich Schneeballschlachten, die Erwachsenen schossen Fotos.

Zwar ist Schnee auf Mallorca keine Seltenheit, aber dass es so noch im Herbst so intensiv schneit, ist durchaus ungewöhnlich. Seit mindestens 20 Jahren hat man das auf der Insel nicht mehr gesehen. Und der Schnee blieb ab einer Höhe von 300 Meter über dem Meeresspiegel liegen. Ab 800 Metern Höhe wurden teils bis zu 20 Zentimeter registriert. Die Temperaturen stürzten in den Keller und fielen in den Nächten örtlich unter die Null-Grad-Marke. In Lluc wurden -2 Grad gemessen.

Am Freitag (1.12.) hatten sich bereits die Spitzen des Tramuntana-Gebirges weiß gefärbt. Auf dem Puig Major, dem höchsten Berg von Mallorca, fiel bereits in der Nacht Schnee, am morgen rieselten weitere weiße Flocken.

Fotogalerie: Ausflug in die winterliche Tramuntana:

Und es folgte weiterer Schnee: Am Nachmittag schneite es auch unterhalb von 800 Metern, weswegen ein längerer Abschnitt der Landstraße Ma-10 in der Tramuntana für den Verkehr gesperrt wurde. Betroffen war die Strecke zwischen dem Aussichtspunkt Ses Barques und Pollença. Gesperrt wurde außerdem die Landstraße Ma-2130 von Caimari zum Coll de Sa Bataia. Alle Strecken sind seit Sonntagmittag wieder geöffnet. Das Wetter machte die Veranstaltung Tramuntana Travessa unmöglich. Der Extremlauf von Andratx nach Pollença, der in zwei verschiedenen Streckenlängen abgehalten werden sollte - 124 und 54 Kilometer - wurde aufgrund der Witterungsbedingungen abgesagt.

Am Nachmittag erreichte eine Kaltfront Mallorca, die die Temperaturen weiter fallen ließ - bis Sonntag soll es kalt bleiben.

Livecams: So sieht es gerade auf Mallorca aus

An der Küste von Mallorca gilt zudem Warnstufe Gelb wegen hoher Wellen. Besonders am Sonntag und im Nordosten von Mallorca ist an der Küste Vorsicht wegen stürmischer See geboten.

Leser-Fotos: Hier Schnee-Fotos ohne Registrierung auf die MZ-Website hochladen

Der Fährverkehr zwischen den Balearen und dem spanischen Festland wurde am Freitag durch das stürmische Wetter beeinträchtigt: Einige Verbindungen der beiden Gesellschaften Trasmediterránea und Baleària ab dem Hafen von Alcúdia wurden anulliert, die Abfahrzeiten von anderen Schiffen von Palma Richtung Richtung Ibiza und Denia und zurück wurden verändert. Auskünfte können unter 902-45 46 45 (Trasmediterránea) und 902-16 01 80 eingeholt werden.

Ab Sonntagmittag soll sich das Wetter wieder verbessern: Die Temperaturen sollen steigen, 16 bis 17 Grad liegen in der neuen Woche durchaus im Bereich des Möglichen. Die Sonne setzt sich mehr und mehr durch, und der Wind wird immer schwächer. Und so soll es auch in der neuen Woche zunächst weitergehen.

Wetter: Vorhersage für die kommenden Tage

Fotogalerie: Wintereinbruch auf Mallorca:

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |