Ausgaben der Urlauber steigen bis Oktober um 12,1 Prozent

Insgesamt ließen die ausländischen Touristen in den ersten zehn Monaten des Jahres 14,3 Milliarden auf den Balearen

05.12.2017 | 10:32
Spendierfreudige Mallorca-Urlauber.

Die ausländischen Urlauber haben in den ersten zehn Monaten des Jahres 14,3 Milliarden Euro auf Mallorca und den anderen Balearen-Inseln ausgegeben. Das sind 12,1 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, wie aus der Erhebung des spanischen Statistik-Instututs (INE) hervorgeht, die am Dienstag (5.12.) veröffentlicht wurde.

Im Oktober ließen die ausländischen Touristen insgesamt 1,3 Milliarden Euro und damit knapp 9,7 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.

Die durchschnittlichen Ausgaben pro Urlauber im Oktober werden mit 1.057 Euro angegeben, was einem Plus von 8,4 Prozent entspricht. Die durchschnittlichen Tagesausgaben beliefen sich auf 132 Euro, das sind 8 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Die durchschnittliche Urlaubszeit betrug 7,3 Tage. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |