Casino de Mallorca plant Zweigstelle an der Playa de Palma

Hintergrund für das Projekt ist eine Reform des balearischen Glücksspielgesetzes

07.12.2017 | 09:29
Casino de Mallorca in Porto Pí.

Das Casino de Mallorca im Einkaufszentrum Porto Pi in Palma de Mallorca plant eine Zweigstelle an der Playa de Palma. Das hat ein Sprecher des Unternehmens am Donnerstag (7.12.) gegenüber der MZ bestätigt, nachdem die Zeitung "Última Hora" über das Projekt berichtet hatte.

Pläne für ein Casino an der Playa de Palma gibt es seit langem, bei einer Ausschreibung im Jahr 2013 gewann jedoch ein konkurrierendes Projekt in der Innenstadt von Palma de Mallorca. Die Investoren des bereits fertig ausgestatteten Casino Teatro Balear warten aber weiterhin auf eine Genehmigung.

Inzwischen wurde das balearische Glücksspielgesetz reformiert. Es sieht vor, dass bestehende Casinos Filialen eröffnen dürfen, die jedoch kleiner sein müssen als die Hauptgeschäftsstellen. Der jetzt geplante Standort wurde bislang nicht offiziell bestätigt, die Rede ist von einem Gebäude in der Nähe der neuen Luxushotels an der Playa de Palma.   /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |