84-Jährige stirbt bei Unfall auf Autobahn

Folgenschwere Kollision auf der Ma-19, nachdem ein 23-Jähriger ohne ersichtlichen Grund seine Geschwindigkeit reduziert hatte. Er stand unter Drogen

11.12.2017 | 09:34
Bei diesem Zusammenstoß auf der Ma-19 wurde eine Frau (84) getötet

Eine Spanierin (84) ist Freitagnacht (8.12.) gegen 22 Uhr bei einem Unfall auf der Autobahn Ma-19 in der Höhe von Can Pastilla getötet worden. Sie befand sich auf dem Rücksitz eines der beiden Autos, die in dem Unfall verwickelt waren.

Die Guardia Civil hat den mutmaßlichen Verursacher des Unfalls, einen 23-Jährigen, festgenommen, nachdem ein Drogentest positiv ausgefallen war. Er soll Marihuana und Kokain konsumiert haben.  

Zu dem Unfall kam es, nachdem der 23-Jährige plötzlich die Geschwindigkeit drastisch reduzierte. Das Auto mit der 84-Jähringen kollidierte daraufhin mit dem vorausfahrenden Fahrzeug.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |