Häftlinge im Gefängnis von Mallorca besonders angriffslustig

2017 gab es im Gefängnis von Palma de Mallorca 14 Übergriffe von Insassen auf das Personal. Eine hohe Zahl, im Vergleich zu den landesweiten Erhebungen

10.12.2017 | 13:49
Im Gefängnis von Palma de Mallorca sitzen derzeit mehr als 1.000 Insassen ein.

Im Gefängnis von Palma de Mallorca wurden im Jahr 2017 insgesamt 14-mal Beamte von Insassen angegriffen. Zum Vergleich: In Sevilla auf dem spanischen Festland wurden in einer geschlossenen psychatrischen Anstalt 13 Tätigkeiten gezählt, in den Gefängnissen von Albolote (Granada), Madrid und in dem psychatrischen Krankenhaus von Alicante kam es zu 12 Angriffen. In Mallorca sitzen rund 1.300 Gefangene ein, es ist die siebtgrößte Haftanstalt Spaniens. 

Zahlen aus Gefängnissen in Katalonien nicht bekannt gegeben

Insgesamt sei die Zahl der Angriffe jedoch gering, hieß es in einer Stellungnahme der spanischen Regierung. Die Erhebung wurden nach einer Anfrage des Sozialisten Antonio Hurtado veröffentlicht. Nicht mitgeliefert wurden allerdings die Übergriffe aus Gefängnissen in Katalonien.

Seit 2012 sei es in den zehn größten Gefängnissen landesweit zu 807 Gewalttaten gegen Justizvollzugsbeamten gekommen, 22 davon seinen als schwerwiegend eingestuft worden. In 447 Fällen seien keine Verletztungen nachgewiesen worden.

Man will die Fälle weiter untersuchen, um die Beamten künftig besser vor Angriffen zu schützen, hieß es. /lk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |