Shoppingcenter Porto Pi in Palma de Mallorca soll für 16 Millionen Euro erneuert werden

Das Unternehmen Merlin Properties sieht das Schließen der Kinos als Chance für die Umgestaltung

15.12.2017 | 11:39
Das Schließen der Kinos sieht das Unternehmen als Chance für die Neugestaltung.

Das Einkaufszentrum Porto Pi in Palma de Mallorca soll in den kommenden drei Jahren für rund 16 Millionen Euro erneuert werden. Das bestätigte das betreibende Unternehmen Merlin Properties am Freitag (15.12.) gegenüber der MZ. Die Investitionen seien Teil eines jüngst verabschiedeten Dreijahresplans, der die Erneuerung aller Shoppingcenter des Konzerns mit Sitz in Madrid vorsieht. Es handele sich also nicht um eine Reaktion auf die Eröffnung des Konkurrenz-Shoppingcenters FAN.

Mit der Erneuerung wolle das Unternehmen auf aktuelle Trends eingehen und den Service für die Kunden erhöhen. Unter anderem sollen Abholpunkte für Online-Einkäufe und Raum für Pop-Up-Stores zum neuen Angebot gehören. Das Schließen der Kinos im Einkaufszentrum Porto Pi verstehe man in diesem Sinne als Chance, den Raum neu zu gestalten, erklärte eine Unternehmenssprecherin von Merlin Properties am Freitag. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |