Hund spürt wertvollen Ambra auf Mallorca auf

Es ist der zweite Fund des Pottwal-Sekrets in den vergangenen Monaten

17.12.2017 | 10:30
Der Finder untersuchte seinen Fund zuhause.

Hundebesitzer sollten darüber nachdenken, ihren Vierbeiner umzuschulen. Zwei Spaziergänger haben dank ihres Hundes vor zwei Wochen am Strand von Cala Torta ein 600 Gramm schweres Stück Ambra gefunden. Der Kilopreis des seltenen Potwal-Sekrets liegt zwischen 50.000 und 80.000 Euro. Es ist der zweite Fund in den vergangenen Monaten.

Die Spaziergänger verloren am Strand ihren Hund aus den Augen. Als sie ihn wiederfanden, schnüffelte er "an einem seltsamen weißen Stein", berichteten sie der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca". "Ich hatte im Diario de Mallorca über den ersten Fund gelesen und wusste, dass man erstmal prüfen muss, ob es sich wirklich um Ambra handelt."

Mit einem erhitzten Küchenmesser stach er in den Stein, der eine zähe Flüssigkeit absonderte. "Es riecht wie eine Mischung aus Fisch und Klärgrube, aber gar nicht so unangenehm."

Pottwale sondern das Sekret ab, um unverdauliche Lebensmittel aus ihrem Magen zu spülen. Ambra (auch Amber genannt) wird in der Herstellung von hochwertigen Parfümen benutzt. "Wir wissen noch nicht, was wir mit dem Fund machen und was uns überhaupt erlaubt ist", sagte der Finder.

Bereits Mitte September hatten zwei Residenten in Cala Millor ein 1,5 Kilogramm schweres Stück Ambra gefunden. Biologe Txema Brotons bezweifelte damals, dass Ambra verkauft werden kann. "Der Pottwal ist ein geschütztes Tier und deshalb auch alles, was von ihnen stammt."

Drei Jahre zuvor fanden zwei Deutsche vermeintlich 7 Kilogramm Ambra. Später ergaben Labortests jedoch, dass es sich nicht um das wertvolle Sekret handelte.

Pottwale vor Mallorca sind keine Seltenheit. Laut der bislang letzten Zählung 2008 leben 400 Exemplare im westlichen Mittelmeer. /rp

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |