Fünf Hunde richten Massaker unter Schafen an

Hunde der Rasse Boxer haben bei Inca acht Schafe und vier Lämmer getötet und weitere Tiere schwer verletzt

08.01.2018 | 02:30
Der Schäfer hat von dem Vorfall ein Foto gemacht

Acht tote Schafe, vier tote Lämmer und drei so schwer verletzte Tiere, dass sie geschlachtet werden mussten. Das ist die Bilanz eines Angriffs von fünf Hunden auf eine Schafherde in den Bergen von Inca.

Als der Schäfer Pau Fiol die Tiere am Sonntagmorgen (7.1.) fand, rief er gleich die Polizei. Die Guardia Civil untersuchte den Vorfall. Ein Tierarzt wurde darum gebeten, einen ausführlichen Bericht anzufertigen. Schlimmer noch als der wirtschaftliche Schaden sei der sentimentale Aspekt, so Pau Fiol. Einige der Schafe seien Trächtig gewesen und hätten kurz vor der Geburt gestanden.

Der Besitzer der Hunde habe dem Hirten versichert, für den Schaden aufzukommen. Wohl auch, um das sofortige Einschläfern seiner Hunde zu umgehen.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |