Mallorca beerdigt Opfer des Bürgerkriegs

Die 14 identifizierten Überreste wurden in einem Massengrab in Porreres entdeckt

14.01.2018 | 19:00
Die Angehörigen konnten von ihren Verwandten Abschied nehmen.

In einem emotionalen Akt haben sich die Familien der identifizierten Opfer aus dem Bürgerkrieg am Sonntag (14.1.) von ihren Verwandten verabschiedet. Der Bestattung auf dem Friedhof von Porreres wohnten unter anderen Balearenpräsidentin Francine Armengol, Tourismusministerin Bel Busquets und Kulturministerin Fanny Tur bei.

Die Opfer wurden in einem Massengrab auf dem Friedhof entdeckt. Die Exhumierung begann im November 2016. In neun Massengräbern aus dem Jahr 1936 wurden 49 Skelette gefunden. 14 Opfer konnten identifiziert und nun beerdigt werden.

Bei allen Skeletten konnte der Mord durch Schusswaffen im Zeitraum zwischen August 1936 und März 1937 nachgewiesen werden. Die Balearenregierung hat daher angekündigt, eine Klage wegen Verbrechen an der Menschlichkeit einzureichen.

Doktor Etxeberria, ein Mitarbeiter des für die Exhumierung zuständigen Instituto Aranzadi, sagte der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca", dass es in den kommenden Monaten zu weiteren Identifizierungen kommen wird. /rp

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |