Betrunken und ohne Führerschein Polizeiauto gerammt

Der damals 21-Jährige muss 7.600 Euro zahlen und ein Jahr auf die Fahrerlaubnis verzichten

25.01.2018 | 10:57
Der Betrunkene raste frontal in das Polizeiauto.

Es war nicht die Nacht eines 21-Jährigen Ecuadorianers. Nach einer feuchtfröhlichen Party fuhr der junge Mann, der nie im Besitz eines Führerscheins war, in Palma de Mallorca mit dem Wagen seiner Mutter. Ausgerechnet am Paseo Mallorca vor der Leitstelle der Nationalpolizei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und raste in einen Polizeiwagen. Das Gericht in Palma de Mallorca hat den 21-Jährigen nun zu einer Zahlung von 7.600 Euro verdonnert. 

Der Vorfall ereignete sich am 23. Juni 2012. Der 21-Jährige fuhr gegen 5.30 Uhr frontal in das Polizeiauto. Der Ecuadorianer blieb unverletzt. Die Beamten stellten fest, dass der Mann kaum das Gleichgewicht halten konnte. Eine Alkoholprobe ergab 0,9 Milligramm pro Atemluft, etwa 1,8 Promille.

Da der Mann die Tat gestand, minderte der Richter das Strafmaß. Der 21-Jährige muss 540 Euro Bußgeld zahlen und den Schaden in Höhe von 7.068 Euro am Polizeiauto wiedergutmachen. Zudem muss er ein weiteres Jahr ohne Führerschein auskommen. /rp

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |