Santanyí entsorgt verrottende Flüchtlingsboote

Mit den "pateras" waren in den vergangenen Monaten und Jahren Immigranten nach Mallorca gelangt

08.02.2018 | 16:02
Die Boote werden abtransportiert.

Die Gemeinde Santanyí entsorgt neun Boote in Cala Figuera, mit denen in den vergangenen Monaten und Jahren Immigranten illegal nach Mallorca gelangt waren. Da die verrottenden Boote ein schlechtes Bild abgäben, transportiere man sie ab und entsorge sie fachgerecht, heißt es in einer Mitteilung des Rathauses vom Donnerstag (8.2.). Ein rechtmäßiger Besitzer der Boote lasse sich schließlich nicht ermitteln.

Nach dem Auffinden der Boote wurden diese von der Guardia Civil in den Hafen von Cala Figuera geschleppt und an Land gebracht. Die zum Teil mehr als acht Meter langen "pateras" werden nach Angaben der Gemeinde mit Hilfe eines Krans auf Lkw verladen und in ein kommunales Depot gebracht.

Im vergangenen Jahr waren verstärkt Flüchtlingsboote auf Mallorca angekommen, meist an der Küste im Südosten. Die Immigranten stammen in der Regel aus Algerien. Die meisten Insassen werden von der Polizei aufgegriffen und in Auffanglager aufs spanische Festland gebracht, um abgeschoben zu werden.   /ff

Hintergrund: Mit dem Flüchtlingsboot nach Mallorca, ins gelobte Land

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |