Schwangere bekommt im Mallorca-Flieger ihre Wehen

Tower von Son Sant Joan erteilt bevorzugte Landeerlaubnis. Danach ging es fix ins Krankenhaus

12.02.2018 | 19:57
Was tun, wenn die Wehen an Bord einsetzen?

Aufregung am Flughafen Mallorca: Am Montagnachmittag (12.2.) musste der Tower einer Iberia-Maschine 15 Minuten vor planmäßiger Ankunft in Palma de Mallorca eine bevorzugte Landeerlaubnis erteilen, weil bei einer schwangeren Passagierin an Bord die Wehen eingesetzt hatten.

An der Startbahn wartete schon der Krankenwagen, der die Gebärende ins nahegelegene Krankenhaus Son Llàtzer fuhr. Nähere Angaben wurden zunächst nicht gemacht.

Zu Geburten an Bord kommerzieller Airlines kommt es nur in Ausnahmefällen. Im Mai 2014 etwa brachte eine Nigerianerin auf einem Flug von Lagos nach London ihr Kind zur Welt. Der Kapitän beschloss, in Palma de Mallorca zwischenzulanden, um Mutter und Baby ärztlich versorgen zu lassen.

Manche Fluggesellschaften nehmen Hochschwangere nicht mehr mit. Der Dachverband der Fluggesellschaften IATA empfiehlt, Schwangere nach der 36. Woche höchstens noch nach Vorlage eines ärztlichen Attests zu befördern. /ck

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |