Mallorca-Flieger muss wegen defekter Tür umkehren

Die Passagiere mussten 16 Stunden auf dem Flughafen München auf ein Ersatzflugzeug warten

05.03.2018 | 13:08
In dieser Höhe sollte eine Flugzeugtür besser nicht aufgehen.

Es ist die Horrorvorstellung für Leute mit Flugangst: Sie sitzen in einem Flieger, der tausende Meter über der Erde schwebt, und plötzlich geht die Tür auf. Ganz aufgegangen ist die Tür des Fluges am Samstag (3.3.) von München nach Palma de Mallorca zwar nicht, dennoch entschied sich der Pilot zum Umkehren, wie die Münchener Zeitung "Merkur" berichtet. Für die knapp 200 Passagiere der Tuifly-Maschine begann eine lange Wartezeit am Flughafen.

Laut der Zeitung meldete sich der Pilot mit den Worten, dass die vorne sitzenden Passagiere sicher schon gemerkt hätten, dass es kälter und lauter werde, was daran liege, dass eine Tür nicht richtig schließe. Die Rückkehr zum Münchener Flughafen verlief problemlos.

Doch eine Ersatzmaschine ließ auf sich warten. 16 Stunden mussten die Passagiere laut "Merkur" am Flughafen verharren. Touristen, die eine Kreuzfahrt ab Mallorca gebucht hatten, konnten etwas eher fliegen.

Eine kaputte Tür sei bei einem Flugzeug selten, so ein Crewmitglied zur Zeitung. Dass eine Tür während des Fluges aufgehe – diese Gefahr bestehe nicht. Wenn Türdichtungen kaputtgingen, müsse ein Pilot so reagieren.  /rp

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |