20 Studenten sollen für Mallorca-Urlauber in Not übersetzen

Ein Abkommen zwischen Balearen-Universität und Polizei sieht Praktika für Anglistik-Studenten während der Hauptsaison vor

08.03.2018 | 10:01
Diese Studenten sollen Urlaubern helfen.

20 Studenten der Balearen-Universität (UIB) sollen in dieser Sommersaison der Polizei auf Mallorca beim Umgang mit ausländischen Urlaubern helfen und dabei Praxiserfahrung sammeln. Das sieht ein Abkommen zwischen der UIB und dem spanischen Innenministerium vor, das am Dienstag (6.3.) vorgestellt wurde.

Anglistik-Studenten kamen auch schon in den vergangenen Jahren bei Nationalpolizei und Guardia Civil zum Einsatz, allerdings wurde dieses Jahr ihre Zahl auf 20 verdoppelt. Eingesetzt werden sie in der Polizeiwache in Palma de Mallorca, an der Playa de Palma, in Palmanova, in Alcúdia, an der Playa de Muro, in Sóller sowie in Can Picafort. Die Studenten sollen ausländische Urlauber auf Englisch betreuen, Anzeigen übersetzen und Informationen über das behördliche Vorgehen an die Gäste weitergeben.

Von dem Abkommen profitierten Urlauber und Studenten gleichermaßen, heißt es in einer Pressemitteilung: Die Touristen würden in ihrer Muttersprache, bzw. auf Englisch betreut, und die Praktikanten könnten wichtige Erfahrung für ihre spätere berufliche Laufbahn sammeln. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |