12. März 2018
12.03.2018

Neues Gütesiegel soll Image der Restaurants auf Mallorca aufpolieren

Die "Kategorie Gold" soll künftig Mindeststandards in Hygiene und Professionalität garantieren

12.03.2018 | 11:58
Die "Kategorie Gold" soll die Spreu vom Weizen trennen.

Dem durch mehrere Skandale angeschlagenen Image der Restaurants auf Mallorca wollen der Gastronomieverband, Inselbehörden und Handelskammer nun durch ein neues Gütesiegel begegnen, um das Vertrauen der Konsumenten wieder zu stärken. Ein entsprechendes Abkommen wollen die Initiatoren der sogenannten "Kategorie Gold" in den kommenden Tagen unterschreiben, wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" berichtet.

Restaurants, die künftig mit der "Kategorie Gold" ausgezeichnet werden, sollen nachweislich hohe Mindeststandards in Hygiene und Ausbildungsgrad ihrer Mitarbeiter vorweisen können. Außerdem müssen die Speisekarten in den wichtigsten Sprachen der Kundschaft erhältlich sowie weitere Qualitätsstandards erfüllt sein.

Das schon seit Jahren angedachte Initiative eines Gütesiegels für Restaurants auf Mallorca wurde auch durch eine Reihe von Skandalen erneut aktuell. Anfang des Jahres geriet ein Lokal in die Schlagzeilen, nachdem sich Dutzende von Gästen und Angestellten eines Insel-Restaurants mit Hepatitis A infizierten. Bei Kontrollen des Gesundheitsamts schnitten die untersuchten Restaurants und Cafés auf Mallorca deutlich schlechter ab als die der Nachbarinseln. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |