Europäische Kulturhauptstadt: Die Balearen, eine Metapher für Europa

20-05-2010  

Verbunden durch geografische Nähe und eine gemeinsame Geschichte, getrennt durch das Mittelmeer. Unterschiedlich, eigen, ­unabhängig voneinander, und doch so ähnlich: Die Balearischen Inseln Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera als eine Metapher für Europa und seine Mitgliedsstaaten zu präsentieren, ist ein anregender Gedanke. Die Betreiber der Kandidatur für die europäische Kulturhauptstadt 2016 wollen ihn zum Leitmotiv ihrer Bewerbung machen.

Das ist eine gute Idee, die jetzt in vielerlei Hinsicht – Identität, Sprache, Mobilität, Einwanderung, Tourismus – weitergesponnen werden könnte. Daraus ergäben sich dann Ideen für Konferenzen, Ausstellungen, Happenings, Festivals, Konzerte, Aktionen, Bauvorhaben … „Eine Kandidatur ist ein Prozess", sagt der deutsche Kulturmanager Hubert Georg Feil, der die balearische Bewerbung so entschlossen vorantreibt. Was dabei herauskommen könnte, ist derzeit im Ruhrgebiet und in Istanbul zu bewundern. Zweifellos stünde so eine Kulturhauptstadt-Rolle auch den Balearen gut an.

Nun müsste sich jedoch einiges grundlegend und umgehend ändern, damit aus diesem Projekt noch etwas wird. Schon vor Monaten wurde an dieser Stelle die Einbindung der balearischen Intellektuellen und Institutionen gefordert. Das ist bis heute nur ansatzweise geschehen. Weil die Insulaner aus nachvollziehbaren Gründen einem Parvenü, der noch nicht einmal ihre Sprache spricht, zunächst einmal skeptisch gegenüberstehen. Und weil sich die Initiative häufig ungeschickt präsentiert hat und viel an Transparenz zu wünschen übrig lässt. Feil und seine Weggefährten müssen anders auftreten.

Gleichzeitig sollten sich aber auch Politiker, Unternehmer und die Intelligenzia einen Ruck geben, von ihrem hohen Ross heruntersteigen und das Wohl der Inseln und ihrer Bewohner nicht weiter ihren persönlichen oder politischen Rangeleien opfern. Eine solche Gelegenheit kommt so schnell nicht wieder. Viel Zeit, sie beherzt zu ergreifen, ist nicht mehr.

  Zeitungbibliothek

Leser-Fotos: Wie ärgerlich !

Missstände auf Mallorca

Was stört Sie auf Mallorca?

Nicht alles ist schön anzusehen auf der Insel. In diesem Album können Sie Fotos hochladen, um auf Missstände auf der Insel aufmerksam zu machen.

 
 
airberlin

 


  LERNEN SIE UNS KENNEN:  KONTAKT |  REDAKTION |  ANZEIGEN-TEAM     WERBUNG:  TARIFE
Die vollständige oder teilweise Verwendung der über dieses Medium angebotenen Inhalte ohne ausdrückliche Genehmigung der Mallorca Zeitung ist untersagt. Nach Gesetz LPI, Artikel 32,1, 2. Paragraf ist jedwede Reproduktion verboten.
 


  Aviso legal
  
  
Andere Medien der Gruppe
Diari de Girona  | Diario de Ibiza  | Diario de Mallorca  | Empordà  | Faro de Vigo  | Información  | La Opinión A Coruña  |  La Opinión de Granada  |  La Opinión de Málaga  | La Opinión de Murcia  | La Opinión de Tenerife  | La Opinión de Zamora  | La Provincia  |  La Nueva España  | Levante-EMV  | Regió 7  | Superdeporte  | The Adelaide Review  | 97.7 La Radio  | Blog Mis-Recetas   | Euroresidentes