Bundespräsident auf Mallorca: Der richtige Urlaub am falschen Ort

29-07-2010  

Es ist für die Insel eine gute Nachricht, dass der neue Bundespräsident Christian Wulff nach gerade mal zwei Wochen im Amt hier zehn Tage Urlaub verbracht hat. Gewissermaßen höchstinstanzlich bestätigt es wieder einmal, wie sehr die Deutschen Mallorca verbunden sind. In Zeiten, wo die Touristen eher weniger als mehr werden, ist das für die Insel doppelt wichtig. Ein schaler Beigeschmack bleibt dennoch. Wulff und seine Familie haben ­diesen Mallorca-Urlaub gänzlich abgeschottet von der Öffentlichkeit und unter größter Geheimhaltung in einem Haus verbracht, das zu den teuersten Insel-Immobilien zählt und mit Carsten Maschmeyer einem der einflussreichsten Unternehmer Deutschlands gehört.

Nun sind der AWD-Gründer und ­seine Freundin, die Schauspielerin Veronica Ferres, schon länger mit dem ehemaligen niedersächsischen Ministerpräsidenten und seiner Frau Bettina Wulff befreundet. Dass solche Freundschaften auch im höchsten Amt im Staate nicht abreißen, ist selbstverständlich. Ebenso nachvollziehbar ist, dass die noch junge Familie – der gemeinsame Sohn Linus Florian ist gerade mal zwei Jahre alt – ein paar Tage ausspannen und unter sich sein wollte, bevor die Aufmerksamkeit der Berliner Republik sich spätestens im September wieder auf sie richtet.

Verständlich ist beides, präsidial ist es nicht. Christian Wulff ist nicht mehr der oberste Statthalter des niedersächsischen Wirtschafts-und-Polit-Klüngels, sondern Staatsoberhaupt aller Deutschen, auch der Hartz-IV-Empfänger. Selbst wenn er, wie Sprecher versichern, lediglich ein Apartment in der 20-Millionen-Villa mietete und dieses auch selbst bezahlte, bleibt es immer noch die ­Maschmeyer-Villa und ein zehntägiger Luxus-Urlaub in der Schickeria-Hochburg ­Port d´Andratx. Eine Nummer kleiner und unabhängiger hätte es auch getan. Ebenso wie ein Bundespräsident sein Parteibuch abgibt, ohne seine Überzeugung aufzugeben, muss er auch auf Distanz zu seinen Freunden gehen, ohne sie zu verleugnen. Christian Wulff, der mit seiner Unterschrift Gesetze in Kraft setzen wird, ist das offensichtlich noch nicht bewusst.

Alles über den Präsidenten-Urlaub auch hier.

  Zeitungbibliothek

Leser-Fotos: Wie ärgerlich !

Missstände auf Mallorca

Was stört Sie auf Mallorca?

Nicht alles ist schön anzusehen auf der Insel. In diesem Album können Sie Fotos hochladen, um auf Missstände auf der Insel aufmerksam zu machen.

 
 

Live-Chat

Berater der Rentenversicherung

Wie steht es um die
Mallorca-Rente?

Wie funktioniert das mit der Rente auf Mallorca? Wie wird sie beantragt und berechnet? Welche Ansprüche habe ich aus der Sozial- und Krankenversicherung?

Die Berater der deutschen Rentenversicherung (DRV) schlagen am 7. und 8. Juni wieder ihr Lager auf Mallorca auf. Markus Eick und Günsu Kinikaslan beantworten schon vorab die Fragen der MZ-Leser im Live-Chat - am Mittwoch, 6. Juni, zwischen 18 und 19 Uhr. Werden Sie jetzt Ihre Frage los!
 

Senden Sie Ihre Frage!  Rentenberatung in Palma
  LERNEN SIE UNS KENNEN:  KONTAKT |  REDAKTION |  ANZEIGEN-TEAM     WERBUNG:  TARIFE
mallorcazeitung.es gehört zur Verlagsgruppe  Editorial Prensa Ibérica
Die vollständige oder teilweise Verwendung der über dieses Medium angebotenen Inhalte ohne ausdrückliche Genehmigung der Mallorca Zeitung ist untersagt. Nach Gesetz LPI, Artikel 32,1, 2. Paragraf ist jedwede Reproduktion verboten.
 


  Aviso legal
  
  
Andere Medien der Gruppe Editorial Prensa Ibérica
Diari de Girona  | Diario de Ibiza  | Diario de Mallorca | El Diari  | Empordà  | Faro de Vigo  | Información  | La Opinión A Coruña  |  La Opinión de Granada  |  La Opinión de Málaga  | La Opinión de Murcia  | La Opinión de Tenerife  | La Opinión de Zamora  | La Provincia  |  La Nueva España  | Levante-EMV  | Regió 7  | Superdeporte  | The Adelaide Review  | 97.7 La Radio  | Blog Mis-RecetasEuroresidentes | Loteria de Navidad | Oscars | Premios Goya