Windenergie auf Mallorca: Her mit den Windrädern!

26-08-2010  

Was denken Sie, wenn Sie mit dem Auto auf Mallorcas Landstraßen an einer Handvoll moderner Windmühlen vorbeifahren würden? „Oh, wie hässlich, da steht etwas auf dem Hügel, das hier nicht hingehört!" Oder eher: „Oh, jetzt wird auch auf Mallorca in erneuerbare Energien investiert!"

Windmühlen auf Mallorca sind kein ästhetisches Risiko, sondern eine energiepolitische Notwendigkeit. Die Sorgen um den Landschaftsschutz sind schon allein deswegen nicht gerechtfertigt, weil die gesetzlich geschützte Tramuntana-Idylle im Norden Mallorcas bei der Genehmigung neuer Anlagen ohnehin außen vor bleibt. Und Urlauber stören sich sicherlich mehr am Anblick der Bauruinen des Es-Trenc-Strandes als an einer Handvoll moderner Windräder.

Reif für eine Genehmigung sind derzeit gerade einmal sechs – drei Mini-Windparks mit vergleichsweise niedrigen Windrädern. Sie haben mit den Großinstallationen auf dem spanischen Festland nichts zu tun, tragen aber erheblich dazu bei, die verheerende Energiebilanz Mallorcas zu verbessern. Ein modernes, effizientes Windrad hilft so nicht nur dabei, dass weniger Kohle im Heizkraftwerk Es Murterar verfeuert werden muss, es braucht auch sehr viel weniger Platz als ein Solarpark.

Wer Windenergie auf Mallorca ablehnt, muss erklären, wie der von der EU vorgeschriebene Anteil von 20 Prozent erneuerbarer Energien erreicht werden kann. Die inzwischen errichteten Solarparks fallen mit weniger als drei Prozent beim balearischen Energie-Mix kaum ins Gewicht. Und noch im vergangenen Jahr hat der Energieversorger Gesa-Endesa kurzerhand das Heizkraftwerk Cas Tresorer bei Palma erweitert, statt konsequent auf Alternativen zu fossilen Energieträgern zu setzen.

Den Planern im balearischen Energieministerium ist Verhandlungsgeschick zu wünschen, damit sie die Gegner der Windräder in den Gemeinden vor Ort noch überzeugen. Gratulieren würden ihnen sicherlich auch viele ausländische Mallorca-Urlauber.

  Zeitungbibliothek

Leser-Fotos: Wie ärgerlich !

Missstände auf Mallorca

Was stört Sie auf Mallorca?

Nicht alles ist schön anzusehen auf der Insel. In diesem Album können Sie Fotos hochladen, um auf Missstände auf der Insel aufmerksam zu machen.

 
 

Live-Chat

Berater der Rentenversicherung

Wie steht es um die
Mallorca-Rente?

Wie funktioniert das mit der Rente auf Mallorca? Wie wird sie beantragt und berechnet? Welche Ansprüche habe ich aus der Sozial- und Krankenversicherung?

Die Berater der deutschen Rentenversicherung (DRV) schlagen am 7. und 8. Juni wieder ihr Lager auf Mallorca auf. Markus Eick und Günsu Kinikaslan beantworten schon vorab die Fragen der MZ-Leser im Live-Chat - am Mittwoch, 6. Juni, zwischen 18 und 19 Uhr. Werden Sie jetzt Ihre Frage los!
 

Senden Sie Ihre Frage!  Rentenberatung in Palma
  LERNEN SIE UNS KENNEN:  KONTAKT |  REDAKTION |  ANZEIGEN-TEAM     WERBUNG:  TARIFE
mallorcazeitung.es gehört zur Verlagsgruppe  Editorial Prensa Ibérica
Die vollständige oder teilweise Verwendung der über dieses Medium angebotenen Inhalte ohne ausdrückliche Genehmigung der Mallorca Zeitung ist untersagt. Nach Gesetz LPI, Artikel 32,1, 2. Paragraf ist jedwede Reproduktion verboten.
 


  Aviso legal
  
  
Andere Medien der Gruppe Editorial Prensa Ibérica
Diari de Girona  | Diario de Ibiza  | Diario de Mallorca | El Diari  | Empordà  | Faro de Vigo  | Información  | La Opinión A Coruña  |  La Opinión de Granada  |  La Opinión de Málaga  | La Opinión de Murcia  | La Opinión de Tenerife  | La Opinión de Zamora  | La Provincia  |  La Nueva España  | Levante-EMV  | Regió 7  | Superdeporte  | The Adelaide Review  | 97.7 La Radio  | Blog Mis-RecetasEuroresidentes | Loteria de Navidad | Oscars | Premios Goya