Provinzposse rund um die Kulturhauptstadt

30.09.2010 | 10:45

Mit dem Aus für die Kandidatur zur Europäischen Kulturhauptstadt haben die Balearen – man muss sagen: wieder einmal – die Chance vertan, an kulturellem Profil zu gewinnen. Dass es so kommen würde, war vorherzusehen, dass es so ­schnell gehen würde, nicht: Die Kandidatur ist ­noch nicht einmal vor die 16-köpfige Jury der Vorauswahl gelassen worden.

Auf dem Kerbholz haben das offensichtlich die in Palma und auf den Balearen regierenden Sozialisten und Linksnationalisten. Sie misstrauten der privat betriebenen Initiative von Anfang an und standen vor dem Problem, dass die konservative Volkspartei (PP) sich in letzter Minute auch offiziell für „Palma Illes Baleares 2016" starkgemacht hatte (hinter den Kulissen scheinen zumindest einige PP-Politiker schon länger mitgemischt zu haben). Die Sozialisten wollten das Risiko nicht eingehen, dass ihre politischen Konkurrenten vor oder nach den Wahlen 2011 mit der Bewerbung punkten könnten. Ein Anruf bei den Parteifreunden im Kulturministerium in Madrid, und das Problem war aus der Welt. In etwa so dürfte die Geschichte gelaufen sein. Der in der Anfangsphase mehrfach formulierte Anspruch, die Kandidatur aus der Politik herauszuhalten, hat sich als frommer Wunsch erwiesen. Und die balearische Linke hat erneut gezeigt, dass große Visionen nicht das Ihre sind.

Das unsaubere Spiel der Sozialisten sollte allerdings eines nicht vergessen machen: Der größte Widersacher dieses Vorhabens war sein Betreiber selbst. Hubert Georg Feil hat bis heute nicht transparent darlegen können oder wollen, woher er kommt, welche persönlichen Motive ihn antreiben, wer ihn unterstützt und wie die ganze Geschichte finanziert werden soll. Ein Großteil der informierten Insel­öffentlichkeit fragt sich immer noch, was das für ein merkwürdiger Deutscher ist, der mit so gut wie keinen Spanisch- und Katalanisch­kenntnissen die Balearen zur Europäischen Kulturhauptstadt machen will. Feil ist es nicht gelungen, Vertrauen zu schaffen. Er ist somit auch der Hauptverantwortliche für das Scheitern seiner doch eigentlich löblichen Initiative.

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |