Viva-Schule: Erst eine schnelle Lösung, dann eine ordentliche Genehmigung

16-11-2011  

In der Auseinandersetzung um die deutsche Viva-Schule in Santa Ponça haben beide Seiten recht: Die Kommune, die sich mit der Schließung an die gesetzlichen Vorschriften hält, und die Eltern und Lehrer, die trotz aller Missstände eine praktische Lösung zur unmittelbaren Weiterführung der Schule fordern. Immerhin ist die Einrichtung auf Mallorca nicht die einzige, bei der baurechtlich nicht alles in Ordnung ist. Und die Frage, warum die Schule trotz aller Mängel und der fehlenden Genehmigung mehr als fünf Jahre unbehelligt bestehen konnte, bleibt offen. Zu Recht fragen sich viele Eltern, warum die Kommune erst jetzt mit einer so drastischen Maßnahme reagiert.

Eigentümer Kollmann hat mittlerweile Fehler seinerseits eingestanden. Doch die Suche nach der Schuld bringt in der aktuellen Situation wenig. Es geht um das Wohl von rund 100 Kindern, die an der Schule nicht nur nach deutschem Lehrplan lernen und deutsche Abschlüsse anstreben, sondern auch eine Art Heimat gefunden haben. Bemerkenswert ist darüber hinaus die Tatsache, dass viele Schüler dort ausgesprochen gerne lernen, die Lehrer das Arbeitsklima schätzen und die Eltern die in den vergangenen Monaten gemachten Investitionen (Computer, Möbel, Sonnenschutz, Betten für Kleinkinder usw.). loben.

Um beide Seiten zufriedenzustellen, wäre es nun die glücklichste Lösung, wenn sich möglichst bald ein anderes Gebäude finden würde, das den Sicherheitsauflagen für Schulen und den baurechtlichen Vorgaben genügt, der Unterricht also fortgeführt werden kann. Denn der Schule läuft mittlerweile die Zeit davon. Eigentlich sollte der Unterricht bereits am 5. September beginnen. Wenn nicht bald die Rettung kommt, droht der endgültige Zerfall der Schule. Mehrere Eltern haben ihre Kinder bereits abgemeldet. Langfristiges Ziel muss allerdings sein, den Genehmigungsweg zu befolgen sowie die Sicherheitsauflagen einzuhalten, damit hier eine Schule betrieben wird, die auch mit ihrer korrekten Lizenz das tut, was Schulen ja immer tun sollten: Vorbild sein.


Livecams auf Mallorca

Livecams auf Mallorca

Welcher Live-Blick darf es sein?

Playa de Muro, Son Serra de Marina, Bucht von Palma - machen Sie sich mit unseren zwölf Livecams selbst ein Bild!

 

Leser-Fotos

Leser-Fotos - ein Stück Mallorca teilen

Teilen Sie ein Stück Mallorca!

Hier können Sie Ihre Fotos ohne Registrierung direkt auf die MZ-Website hochladen und mit anderen Lesern teilen. Direktzugriff zu zehn Themen-Ordnern

 

Mallorca für Anfänger

Mallorca für Anfänger

Die wichtigsten Fragen im Überblick

Höchster Berg, Größe, Sprache, Wappen, Einwohner, Hauptstadt, Regionen: Durchblick für alle Insel-Neulinge

 

Ferienvermietung auf Mallorca

Ferienvermietung auf Mallorca - was erlaubt ist

Was ist erlaubt? Fragen und Antworten

Dürfen Apartments an Urlauber vermietet werden? Was hat es mit dem Moratorium auf sich? Welche Strafen drohen?

 

Touristensteuer auf Mallorca

Touristensteuer auf Mallorca

Zehn Fragen, zehn Antworten

Welcher Urlauber muss wann wieviel zahlen? Und wohin fließt das Geld?

 

Die MZ per Whatsapp aufs Handy

MZ per Whatsapp aufs Handy

Abonnieren Sie die News-Alerts!

Sie erhalten kostenlos und bis zu zweimal täglich eine Zusammenfassung von News und Tipps über Mallorca.

 

Immobilien auf Mallorca

Immobilien auf Mallorca

Googeln Sie Ihre Finca!

Die Mallorca Zeitung verbindet in einem neuen Ressort geballtes Wissen mit modernster Internet-Technik

 

25 Mal Vereinssport auf Mallorca

Vereinssport auf Mallorca

Hier finden Sie Ihren Sportverein!

Von Basketball über Fechten bis Volleyball: 25 Sportarten im Überblick und mit Links zu den Vereinen auf Mallorca.


 


Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |