Wenn Drogen etwas Alltägliches werden

01-12-2011  

Es war eine ganz und gar unaufgeregte Veranstaltung: Am vergangenen Samstag hat sich in Alaró Mallorcas Cannabis-Szene zu einer Messe getroffen, auf der über die Vorzüge dieser oder jener Kreuzung für diesen oder jenen Rausch­zustand diskutiert, die ertragreichsten Anbaumethoden erwogen und die neuesten Gerätschaften bestaunt wurden. Rund 2.500 Menschen kamen auf die von Polizei und Gemeinde genehmigte Veranstaltung. Über weite Strecken ging es nicht viel anders zu als auf der zeitgleich stattfindenden Pilzmesse in Mancor de la Vall. Geraucht wurde natürlich auch, aber nur außerhalb des Messegeländes. Wer hätte das noch vor ein paar Jahrzehnten gedacht: Cannabis ruft allenfalls noch ein Achselzucken hervor. In Spanien wie auch in anderen Industriestaaten ist eine rechtliche Grauzone entstanden, in der die Übergänge zwischen Strafverfolgung, Duldung und Legalisierung fließend sind und in der sich alle Beteiligten weitgehend eingerichtet haben. Der Vorstoß zweier Cannabis-Kollektive auf Mallorca, ihr Kraut ganz legal anzubauen und dafür sogar Steuern abzuführen, passt da durchaus ins Bild. Dass sie damit durchkommen, ist unwahrscheinlich, aber einen Aufschrei der Empörung hat es auch nicht gegeben.

Es hat sich halt herumgesprochen, dass Cannabis nicht wirklich gemeingefährlich ist, ließe sich nun sagen. Dabei wird aber außer Acht gelassen, dass Marihuana so harmlos auch wieder nicht ist: Viele der hochgezüchteten Varianten sind teils potente Rauschmittel, die in größeren Mengen weder Geist noch Körper besonders zuträglich sind und die man auch nicht in den Händen von Halbwüchsigen wissen will. Und: Auch Kokain, Heroin oder die neuen synthetischen Drogen sind kaum noch Gegenstand einer öffentlichen Debatte. Die Industriestaaten haben sich mit einem gewissen, auf bestimmte Gruppen und Orte beschränkten Drogenkonsum abgefunden. Das muss nicht schlecht sein, aber es sollte auch gegenüber jenen Ländern eingestanden werden, die wie derzeit Mexiko noch blutige Kriege für die Prohibition ausfechten.


Livecams auf Mallorca

Livecams auf Mallorca

Welcher Live-Blick darf es sein?

Playa de Muro, Son Serra de Marina, Bucht von Palma - machen Sie sich mit unseren zwölf Livecams selbst ein Bild!

 

Leser-Fotos

Leser-Fotos - ein Stück Mallorca teilen

Teilen Sie ein Stück Mallorca!

Hier können Sie Ihre Fotos ohne Registrierung direkt auf die MZ-Website hochladen und mit anderen Lesern teilen. Direktzugriff zu zehn Themen-Ordnern

 

Mallorca für Anfänger

Mallorca für Anfänger

Die wichtigsten Fragen im Überblick

Höchster Berg, Größe, Sprache, Wappen, Einwohner, Hauptstadt, Regionen: Durchblick für alle Insel-Neulinge

 

Ferienvermietung auf Mallorca

Ferienvermietung auf Mallorca - was erlaubt ist

Was ist erlaubt? Fragen und Antworten

Dürfen Apartments an Urlauber vermietet werden? Was hat es mit dem Moratorium auf sich? Welche Strafen drohen?

 

Touristensteuer auf Mallorca

Touristensteuer auf Mallorca

Zehn Fragen, zehn Antworten

Welcher Urlauber muss wann wieviel zahlen? Und wohin fließt das Geld?

 

Die MZ per Whatsapp aufs Handy

MZ per Whatsapp aufs Handy

Abonnieren Sie die News-Alerts!

Sie erhalten kostenlos und bis zu zweimal täglich eine Zusammenfassung von News und Tipps über Mallorca.

 

Immobilien auf Mallorca

Immobilien auf Mallorca

Googeln Sie Ihre Finca!

Die Mallorca Zeitung verbindet in einem neuen Ressort geballtes Wissen mit modernster Internet-Technik

 

25 Mal Vereinssport auf Mallorca

Vereinssport auf Mallorca

Hier finden Sie Ihren Sportverein!

Von Basketball über Fechten bis Volleyball: 25 Sportarten im Überblick und mit Links zu den Vereinen auf Mallorca.


 


Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |