Kommentar: Unklare Zuständigkeiten sind auf Mallorcas Wanderwegen tödlich

09.11.2017 | 17:30

Kommt es bei einem Autounfall zu Todesopfern, tauchen diese samt Unfallursache – Alkohol am Steuer, überhöhte Geschwindigkeit, Unachtsamkeit – in den entsprechenden Statistiken auf. Auch die schwarzen Punkte, also besonders tödliche Gefahrenstellen, werden auf der Straßenkarte eingetragen und bei der Planung neuer Kreisverkehre, Ampeln, Umgehungsstraßen und Geschwindigkeitsbeschränkungen berücksichtigt. Die Zuständigkeiten im Straßenverkehr sind deswegen genau geklärt. Für Wanderwege fehlen diese klaren Regeln ebenso wie die Statistiken. Doch würde man die Orte der schweren Wanderunglücke auf der mallorquinischen Landkarte eintragen, sähe man an der Tramuntana-Küste zwischen Deià und Port de Sóller einige dicke, schwarz markierte Gefahrenstellen. In der vergangenen Woche ereigneten sich auf dem Küstenwanderweg Camí dels Pintors erneut zwei schwere Unfälle: Eine 45-jährige Deutsche kam – vermutlich wegen der schlechten Beschilderung – vom Weg ab und stürzte in den Tod. Eine 55-jährige Spanierin verunglückte am Tag danach auf demselben Weg. Ende September war es ein Brite, der abrutschte und sich lebensgefährlich verletzte. Den Behörden sind diese Gefahrenstellen bekannt. Doch um den malerisch schönen Weg an der Steilküste kümmert sich keiner. Laut Gesetz fällt er in die Zuständigkeit der Küstenbehörde, sagen die Rathäuser. Die dem spanischen Umweltministerium unterstellte Behörde will ein seit Jahren ausgearbeitetes Projekt aber erst finanzieren, wenn der Inselrat über Privatgrundstücke laufende Wege enteignet. Bevor die Balearen-Regierung nun die Nebensaison bewirbt und auf internationalen Tourismusmessen immer mehr Urlauber davon überzeugt, die Strände zu verlassen, um die Wanderwege zu erkunden, muss sie erst einmal ihre Hausaufgaben machen. Die Zuständigkeiten für Wanderwege brauchen klare Regeln. Sonst wird das Behörden-Dickicht auf den Inseln bald wieder zum todbringenden Dschungel.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Lokales

Ampelkreuzung in Ibiza Stadt.
Ibizas Ampelmännchen bekommen Frauen als Verstärkung

Ibizas Ampelmännchen bekommen Frauen als Verstärkung

Mallorcas Nachbarinsel setzt am 25. November ein rot-grünes Zeichen für die Gleichberechtigung

Ferienvermieter auf Mallorca wollen EU um Beistand anrufen

Ferienvermieter auf Mallorca wollen EU um Beistand anrufen

Der Branchenverband Aptur kündigt im Streit um das neue Regelwerk auf den Balearen einen Gang nach...

Vermisster Koch: Deutsche Polizisten ermitteln in Cala Ratjada

Vermisster Koch: Deutsche Polizisten ermitteln in Cala Ratjada

Der 28-Jährige Kölner war im August spurlos im Urlaubsort verschwunden. Jetzt unterstützen...

Palma will Schmutzwasser von der Playa de Palma fernhalten

Palma will Schmutzwasser von der Playa de Palma fernhalten

Mit 26 Millionen Euro sollen die Stadtwerke Rückfangbecken bauen - auch um nervige Badeverbote...

Per Flüchtlingsboot nach Mallorca: Keine schlechten Chancen auf Europa

Per Flüchtlingsboot nach Mallorca: Keine schlechten Chancen auf Europa

Viele auf Mallorca aufgegriffene Flüchtlinge sind in den vergangenen Monaten der Abschiebung...

Fusionspläne von Mallorca-Hotelkette Barceló vor ungewissem Ausgang

Fusionspläne von Mallorca-Hotelkette Barceló vor ungewissem Ausgang

Die Gruppe NH zeigt sich bislang wenig begeistert davon, mit dem Unternehmen aus Palma...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |