15:20 Von Silke Droll Seit Barack Obama als Kandidat der Demokraten für den Posten des US-Präsidenten nominiert ist, und sich damit die Hoffnung auf einen Politikwechsel der Vereinigten Staaten abzeichnet, leben viele US-Residenten wieder...
?Yes we can': Nicole Szulc kämpft als Auslands-Repräsentantin der Demokraten für Barack Obama auf den Balearen.
 00:00 Seit Barack Obama als Kandidat der Demokraten für den Posten des US-Präsidenten nominiert ist, und sich damit die Hoffnung auf einen Politikwechsel der Vereinigten Staaten abzeichnet, leben viele US-Residenten wieder lieber auf Mallorca. Die in der...
Herbststimmung kommt in Mallorcas Wäldern kaum auf:  Kiefern und Steineichen geben das nicht her.
 00:00 Pedro de Hardeñana hatte einen eintönigen Job, als er Mitte des 18. Jahrhunderts nach Mallorca geschickt wurde. Seine Mission: Bäume zählen. Kiefer für Kiefer, Steineiche für Steineiche. Don Pedro sollte vier Jahre dafür benötigen. Seine offizielle...
Die Mittelmeerküche basiert auf einem Mix aus frischem Obst und Gemüse, Getreideerzeugnissen, Hülsenfrüchten, Fisch und Milchprodukten.
 00:00 Francesc Quesada isst frisches Gemüse und Obst der Saison aus regionalem Anbau, Hülsenfrüchte, Brot, Pasta, Reis, etwas Käse, Joghurt und Fisch und kaum Fleisch. Er kauft am liebsten auf dem Markt mit Ökoware aus Mallorca am Sonntag in Santa Maria...
Die ehemalige Geschäftsführerin der balearischen Außenwirtschaftsbehörde (CDEIB), Antònia Ordinas, zeigt den Ermittlern mit dem Finger, wo sie das unterschlagene Geld versteckt hat.
 00:00 Der Skandal um die Veruntreuung öffentlicher Gelder der balearischen Behörde für Außenwirtschaftsförderung (CDEIB) unter der zweiten Landesregierung von Jaume Matas (PP, 2003 bis 2007) zieht immer weitere Kreise: Nach den...
Die deutsche Obdachlose Ina Wölfl lebt seit zehn Jahren auf Mallorca und ist seit eineinhalb Jahren ohne festen Wohnsitz.
 00:00 Als sie aufwachte, lief ihr schon das Blut in die Augen. Dann verlor sie kurz das Bewusstsein. Die deutsche Obdachlose Ina Wölfl kann sich kaum an die beiden Angreifer erinnern, die am Dienstagabend (23.9.) in Palma brutal mit Stöcken und...
Die Zahlen auf der Karte geben die Zahl der Opfer in der jeweiligen Gemeinde an. Die Angaben beruhen auf den Nachforschungen des mallorquinischen Historikers und Journalisten Llorenç Capellà.
 00:00 Gut 72 Jahre nach Francos Staatsstreich dürfen die Angehörigen der vielen Tausend Opfer, die während der fast 50-jährigen Diktatur ermordet wurden oder verschollen sind, darauf hoffen, dass das Schicksal ihrer Verwandten...
Der Lebensstil der Insulaner erfordert theoretisch eine Fläche von 7,3 Hektar pro Person und Jahr.
 00:00 Eigentlich wäre Mallorca das ideale Terrain für ein Öko-Experiment. Nirgendwo sonst als auf einer Insel lässt sich so genau nachvollziehen, was importiert und wieder abtransportiert wird - Lebensmittel, Konsumgüter und Baustoffe kommen an,...
Macià-Batle-Chef Rubí mit Enkel Marc (6), früh übt sich ?
 00:00 Morgens um 9 ist die Welt noch in Ordnung. Denkt man. Doch das Thermometer zeigt bereits 30 Grad, die Sonne knallt vom Himmel, kein Lüftchen weht. Binnen Minuten bricht der Schweiß aus allen Poren - und der Strohhut, der eigentlich Linderung...
Hinter den Kulissen des Hotels wird geschuftet.
 00:00 Während die Augustwochen für Feriengäste zur schönsten Zeit des Jahres gehören, muss hinter der Hotel-Fassade alles wie am Schnürchen funktionieren. In diesen Wochen ist das Drei-Sterne-Hotel Sol Antillas Barbados in Magaluf, eines der größten...
 00:00 Die Frage, wie es um die balearische Wirtschaft bestellt ist, beantwortet ein Blick in den Hafen von Palma. Die Container-Schiffe sind der Puls der Insel-Ökonomie. Er hat sich verlangsamt: Seit Beginn des Jahres wurden 300.000 Tonnen weniger als im Vorjahr geliefert, ein Rückgang von sechs Prozent - weniger Konsumgüter, weniger Treibstoff und vor allem weniger Baumaterial
Saskia Ille aus Köln (ganz rechts) ist seit kurzem Schülerin an der Oberschule I.E.S. in der Gemeinde Calvià. Dem Unterricht kann sie schon ganz gut folgen. Wenn sie Fragen hat, helfen ihr die Sitznachbarn.  Fotos: 
<BR>Nele Bendgens
 00:00 Mittwochmorgen an der Oberschule I.E.S. Calvià in Santa Ponça. Es klingelt zur Pause. Mehr als 700 Schüler von der siebten Klasse bis zur Oberstufe strömen aus den Räumen. Auf den Fluren hört man ein babylonisches Sprachengewirr: Chinesen, Rumänen, Russen, Engländer, Deutsche, Brasilianer schnattern durcheinander - die 144 ausländischen Schüler an der I.E.S. kommen aus 31 Ländern. Darunter sind 21 Deutsche und Schweizer.
Bei den Prozessionen ist kein Glaubensschwund festzustellen - Andalusische Frauen schultern eine Madonna.
 00:00 Der Volksglauben boomt: Jahr für Jahr machen sich hunderttausende Pilger auf den Weg, nach Santiago de Compostela oder zur Verehrung der Virgen del Rocío in Andalusien. Bei den Semana-Santa-­Prozessionen sind die Straßen voller Menschen. In Madrid demonstrierten in den vergangenen Monaten wiederholt Katholiken für den Erhalt der traditionellen Familie. Ist in Spanien katholisch zu sein wieder „in"?
Hier verschwindet Mallorcas Müll: In der Verbrennungs-anlage Son Reus geht der Unrat, der nicht recycelt wurde oder werden kann, in Flammen auf. Wertstoffe wie Metall, Plastik, Glas und Papier werden getrennt und zur Wieder-verwertung auf das spanische Festland verschifft.
 00:00 Das Gespräch sei eigentlich sehr nett gewesen, versichern beide Seiten. Doch gebracht hat es nichts. Greenpeace klagt auch nach dem Treffen im Februar Mallorcas Inselrat als einen der größten Umweltverschmutzer Spaniens an. Der Inselrat wiederum versichert, ein europaweit vorbildliches Müllentsorgungssystem geschaffen zu haben.
Das Logo, das Miquel Barceló für die Balearen-Regierung entworfen hat.
 16:30 Die Balearen in Besitz nehmen und in den eigenen Staat eingliedern - während der Vorschlag eines deutschen Politikers 1993 für eine Welle der Entrüstung sorgte, fackelten die Engländer nicht lange und annektierten Menorca. Sogar gleich dreimal. Fast das gesamte 18. Jahrhundert regierten die Briten Mallorcas Nachbarinsel und hinterließen ihre Spuren in der Geschichte.
Viele spanische Frauen wünschen sich eine klare gesetzliche Fristenlösung zum Abbruch einer Schwangerschaft.
 00:00 Als Cristina Martínez mit 21 Jahren schwanger wurde, brach sie in Panik aus. Ihr Freund hatte sie gerade verlassen, und ihre Eltern würden sowieso kein Verständnis für den Verhütungsunfall aufbringen, glaubte sie. Sie ließ sich den sieben Wochen alten Fötus in einer privaten btreibungsklinik in Palma absaugen. „Der Psychologe dort gab mir nur ein Papier zum Unterschreiben, dann wurde ich zum Chirurgen weitergeleitet", schreibt die heute 30-Jährige über das für sie traumatische Erlebnis auf der Internetseite der Organisation für Abtreibungsopfer (AVA).
Jacqueline Tennant ist eine begeisterte Sportlerin.
 00:00 Die ungeklärten Schicksale der fünf Jahre alten Mari Luz aus Huelva, des sieben Jahre alten Yeremi und der 14 Jahre alten Sara aus Gran Canaria bewegen Spanien. Die Kinder sind wie vom Erdboden verschluckt. Das meiste Aufsehen erregte Anfang Januar das Verschwinden der kleinen Mari Luz. Ihr Vater Juan José Cortés folgte dem Beispiel der Eltern des britischen Mädchens Madeleine, das im Mai 2007 in Portugal verschwunden war, und mobilisierte die Öffentlichkeit. Auch auf Mallorca sind überall Suchplakate mit dem Gesicht von Mari Luz zu sehen. 
Otto Skorzeny (links) galt als Hitlers Mann für besondere Einsätze. In Spanien stand er an der Spitze einer großen Gemeinschaft von Altnazis.
 00:00 Die markante Narbe, die sich auf seiner linken Gesichtshälfte vom Ohr bis zum Mundwinkel zog, hat man in Alcúdia nicht vergessen. Otto Skorzeny hat die Geschichte, wie ihm der Schmiss bei einem ­Duell in einer schlagenden Verbindung verpasst wurde, ja auch oft genug zum Besten gegeben - zum Beispiel in der Bar Llabrés an der Plaça de la Constitución. Dort pflegte Hitlers Mann für besondere Aufgaben abends Bier zu trinken, wenn er im Sommer in seinem kleinen Haus am Strand von Es Clot wohnte. Das kleine Fischerhaus hatte er Anfang der 60er Jahre erworben.
Botox-SprItzen wirken auf Zeit: Nach zwei bis drei Tagen wird die Haut glatt, nach einigen Monaten muss nachgespritzt werden.
 00:00 Falten glätten, den Busen in Form bringen oder das Dekolleté auffrischen - derlei Schönheitseingriffe bauen immer mehr Mallorca-Besucher in ihren Aufenthalt auf der Insel ein. Das Phänomen nennt sich Skalpelltourismus und baut auf althergebrachten Urlaubsverlockungen auf. Auf Mallorca lassen sich Faltenbehandlungen und Operationen wunderbar mit Erholung und Anonymität fern der Heimat verbinden. Vor allem Briten lassen sich hier gern verjüngen, aber auch deutsche Touristen und Residenten zählen zu den Patienten.
Die Zeiten, dass auf Mallorca große Thunfische an Land gezogen wurden, sind vorbei.
 09:15 Es ist nicht der Kampf Tier gegen Mensch, sondern Tier gegen Maschine. Propellerflugzeuge überfliegen das Meer südlich Mallorcas und spähen Thunfisch-Schwärme dicht unter der Wasseroberfläche aus. Daraufhin starten Schnellboote und bringen bis zu zwei Kilometer lange Netze aus - Ringwadennetze, die den gesamten Schwarm umfassen und an der unteren Seite zugezogen werden wie ein Geldbeutel. Die Schlepper ziehen ab und lassen ein leeres Meer zurück.
Trinkbares Meerwasser dank EU: In Camp de Mar entsteht derzeit eine Entsalzungsanlage, deren Baukosten die EU mehr als zur Hälfte übernimmt.
 00:00 Jaume Garau hat seinen Wunschzettel bereits abgeschickt - nicht an den Weihnachtsmann, sondern an die EU-Kommission, die bis zum 20. Dezember über die Projekte entscheidet, die mithilfe der EU-Gelder auf den Balearen umgesetzt werden sollen. Der Leiter der Abteilung für EU-Fonds im balearischen Handels- und Industrieministerium weiß aber schon jetzt, dass die Inseln auch für den Zeitraum 2007 bis 2013 gut bedacht werden - auch wenn durch die Erweiterung auf 27 Mitgliedsstaaten ärmere Länder in Osteuropa berücksichtigt werden müssen.
  Zeitungbibliothek
  LERNEN SIE UNS KENNEN:  KONTAKT |  REDAKTION |  ANZEIGEN-TEAM     WERBUNG:  TARIFE
mallorcazeitung.es gehört zur Verlagsgruppe  Editorial Prensa Ibérica
Die vollständige oder teilweise Verwendung der über dieses Medium angebotenen Inhalte ohne ausdrückliche Genehmigung der Mallorca Zeitung ist untersagt. Nach Gesetz LPI, Artikel 32,1, 2. Paragraf ist jedwede Reproduktion verboten.
 


  Avís legal
  
  
Andere Medien der Gruppe Editorial Prensa Ibérica
Diari de Girona  | Diario de Ibiza  | Diario de Mallorca  | Empordà  | Faro de Vigo  | Información  | La Opinión A Coruña  |  La Opinión de Granada  |  La Opinión de Málaga  | La Opinión de Murcia  | La Opinión de Tenerife  | La Opinión de Zamora  | La Provincia  |  La Nueva España  | Levante-EMV  | El Boletín  | Regió 7  | Superdeporte  | The Adelaide Review  | 97.7 La Radio  | Blog Mis-Recetas