Projekte: Das Fundament für neuen Luxus ist gelegt

Hipotels baut schon, weitere Projekte sind in der Pipeline: An der Playa de Palma entstehen gleich mehrere neue Häuser

28.11.2014 | 10:48
Hipotels hat den Bau des Gran Playa de Palma bereits begonnen
Hipotels hat den Bau des Gran Playa de Palma bereits begonnen

Das Kiefernwäldchen hinter dem MegaPark war bislang so etwas wie der Hinterhof der Playa de Palma: Hier verdrückten sich Prostituierte mit angetrunkenen Urlaubern, fliegende Händler suchten im Gebüsch Zuflucht vor der Polizei. Jetzt wird das Gebiet zur Baugrube: Neben den Hotelsanierungen in der Gegend sollen hier gleich drei neue Luxushotels entstehen.

Am weitesten fortgeschritten sind die Pläne der Kette Hipotels. Sie hat das knapp 44.000 Quadratmeter große Grundstück erworben, das dem mallorquinischen Unternehmer Guillermo Alomar gehörte – er hatte hier einst eine Seniorenresidenz geplant. Nun entstehen auf dem Gelände zwei Hotels, beide werden gleichzeitig hochgezogen, wie Marketingleiter Xisco Fullana gegenüber der MZ erklärt. Man sei im Zeitplan, derzeit werden die Fundamente gelegt, die Eröffnung ist für April 2016 geplant.

Den Bau beider Häuser lässt sich die Hotelkette, die mehr als ein Dutzend Häuser auf Mallorca, in Andalusien und auf den Kanaren betreibt, nach eigenen Angaben mehr als 70 Millionen Euro kosten. Das Vier-Sterne-Hotel mit 80 Zimmern soll Gran Playa de Palma heißen, das Fünf-Sterne-Hotel mit 220 Zimmern Playa de Palma Palace. Bei der Gestaltung lege man Wert auf viel Licht und minimalistisches Design.

Das dritte Luxushotel im Bunde entsteht einen Block weiter östlich – dazwischen liegt die Carrer Trobadors – in der Verlängerung des Pabisa-Beach-Clubs. Hinter dem Projekt steht Inversiones Llaüt, Initiator ist Unternehmer Alomar, die Investitionssumme wurde mit mehr als 30 Millionen Euro beziffert. Welche Investoren mit an Bord sind, steht jedoch noch nicht endgültig fest, wie ein Sprecher sagt. Auch der Zeitplan ist noch nicht in trockenen Tüchern, die Arbeiten sollen aber Anfang 2015 beginnen.

Ein weiteres Projekt an der Playa de Palma bestätigt gegenüber der MZ die Hotelgruppe Pabisa, die auch das Oberbayern und den Bierkönig betreibt: Geplant sei der Bau eines Vier-Sterne-Plus-Hotels für
20 Millionen Euro.

Alles nach Plan in Canyamel
Bereits seit einem Jahr wird unterdessen in Canyamel an der Ostküste gebaut. Für 250 Millionen Euro entsteht das Hotel Park Hyatt, hinter dem ein Investor aus Katar steht. Betreiben soll das 142 Zimmer umfassende Fünf-Sterne-Resort die Gruppe Hyatt. Die Arbeiten gingen planmäßig vonstatten, so Joan Ferrer, Vorsitzender der Hoteliersvereinigung Capdepera, die Eröffnung sei für Frühjahr 2016 geplant.

Dem Autoren auf Twitter folgen: twitter.com/FrankFeldmeier

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Report

"Party, Palmen, Weiber, Bier!" - sexuelle Belästigung an Mallorcas Partymeilen

"Party, Palmen, Weiber, Bier!" - sexuelle Belästigung an Mallorcas Partymeilen

Dass Vergewaltigung ein Verbrechen ist, kapieren alle Männer. Doch dass die Grenze vom harmlosen...

Große Ferien auf Mallorca: Elf Wochen ganz auf sich allein gestellt

Große Ferien auf Mallorca: Elf Wochen ganz auf sich allein gestellt

Für viele Kinder in sozialen Brennpunkten und aus zerrütteten Familien ist der Sommer kein...

Die Nachteile der Insellage von Mallorca: Armer Pep, reicher Andreu

Die Nachteile der Insellage von Mallorca: Armer Pep, reicher Andreu

Mit einer groß angelegten Kampagne fordern die Balearen von Madrid eine neue Sonderregelung, um...

Endlich mal normale Leute auf Mallorca

Endlich mal normale Leute auf Mallorca

Es gibt sie noch: Urlauber, die auf die Insel kommen, um ganz friedlich eine Woche mit Sonne,...

Marivent-Palast: Lustwandeln wird zum Bürgerrecht

Marivent-Palast: Lustwandeln wird zum Bürgerrecht

Die Gärten der königlichen Sommerresidenz in Palma öffnen ab 2. Mai erstmals für Besucher. Darüber...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |