Trainingskurse für Vierbeiner

06-11-2008  
Süß und knuddelig sind die Welpen. Sie brauchen eine gute Erziehung, damit sie ihrem Halter nicht über den Kopf wachsen.
Süß und knuddelig sind die Welpen. Sie brauchen eine gute Erziehung, damit sie ihrem Halter nicht über den Kopf wachsen.   Foto: Archiv

JUTTA CHRISTOPH Dass Hundeschulen nur etwas für gefährliche, verhaltensgestörte Tiere sind – mit diesem Vorurteil muss endlich Schluss sein, meint Christine Gondesen. Die 43-jährige Deutsche hat vier Jahre als Hundeausbilderin in den USA gearbeitet, bevor sie in Kiel das „Kieler Hundecollege“ eröffnete. Seit drei Jahren lebt und arbeitet sie auch auf Mallorca.

Besitzer sollen am besten schon mit ihren Welpen in die Hundeausbildung kommen, denn die Erfolgserlebnisse motivieren den jungen Hund und stärken die Bindung zwischen Tier und Herrchen. Christine Gondesen ist inselweit unterwegs und gibt Einzelunterricht. „Auf dem Hundeplatz wissen die Tiere meistens, dass sie zu gehorchen haben. Ich trainiere sie lieber in ihrer alltäglichen Umgebung und begleite sie auf Spaziergängen.“

Neben der Erziehung legt Gondesen Wert auf die Motivation der Hunde. Sie nennt das „Dog Entert(r)ainment“. Denn der Hund soll sich nicht nur körperlich anstrengen, sondern auch den Kopf benutzen. Das gelingt mit kleinen Tricks wie Pfötchen geben oder Beschäftigungsspielen. Zum Beispiel kann man das Futter umständlich verpacken, um die Aufmerksamkeit des Hundes zu schulen. „Er bekommt dann gleich einen wacheren Blick und liegt nicht nur dumm in der Ecke herum“, so Gondesen.

Langeweile bei Hunden gehöre zu den häufigsten Problemen, gerade auf Mallorca. Da fast überall auf der Insel Leinenpflicht herrscht, sind die Vierbeiner wenig ausgelastet. Eine artgerechte Haltung ist gar nicht möglich.

In Hamburg wurde der Leinenzwang nach der Kampfhunddebatte mit dem Hundeführerschein geregelt. Wer einen solchen besitzt, darf den Hund in bestimmten Gebieten frei laufen lassen. Gondesen glaubt, dass so etwas auch auf Mallorca gut funktionieren könnte. Ihr Vorschlag fand in der Gemeinde Calvià bisher allerdings kein Interesse. Schade, denn wer seinen Hund trainiert, bekommt eine viel engere Bindung zu ihm und ist stolz auf ihn. „Solch einen Hund gibt man nicht einfach ins Tierheim“, sagt die Hundeexpertin.

Doch nicht nur fehlender Auslauf ist auf der Insel ein Dilemma. Hunde haben auf Mallorca nur selten die Möglichkeit, Artgenossen zu treffen und ihr Sozialverhalten im Rudel zu trainieren. Ein guter Grund, mit seinem Tier in die Hundeschule zu kommen, findet Britta Strüwe. Die Hundetrainerin aus Hamburg arbeitet seit September mit der Hundeschule Dr. Gordon Schier in Colònia de Sant Pere zusammen. Ihre Erfahrung: Die Schule dient nicht nur der Hundeerziehung, sie ist auch ein sozialer Treffpunkt. Die Besitzer nutzen die Hundegruppen, um sich auszutauschen und private Kontakte zu knüpfen. „Der Druck, dass der Hund gehorcht, ist auf Mallorca nicht so groß wie in Deutschland“, sagt Strüwe.

Zurzeit betreut sie 15 Hunde und vier Welpen. In der Erziehungsgruppe lernen die Hunde: Sitz, Platz, bei Fuß zu gehen, zu kommen, wenn sie gerufen werden, und nicht zu bellen, wenn sie andere Hunde sehen. Das ist sozusagen die Grundschulausbildung. Die Hunde reagieren schnell, größere Mühe beim Lernen haben die Besitzer. In der Schule trainieren die Halter, ein bestimmtes Fehlverhalten des Hundes zu unterbrechen und umzulenken. „In Deutschland gibt‘s zu jeder Methode schon einen Trainer“, sagt Britta Strüwe. „Auf Mallorca kann man noch Pionierarbeit leisten.“ Ihr Ziel ist es, eine kostenlose Welpenschule aufzubauen.

Auch für Stefan Gürtler ist eine gute Bindung zwischen Hund und Besitzer das Wichtigste bei der Hundeerziehung. „Und das gelingt nicht mit Leckerlies, sondern unter anderem über den Spieltrieb und über Zuneigung“, sagt der ehemalige Schweizer Militärhundeführer. Ein bestimmtes Spielzeug kommt zum Beispiel nur dann zum Einsatz, wenn der Besitzer mit dem Hund arbeitet. An den anderen Tagen bleibt es unter Verschluss.

In seiner „K9 Hundeschule“ wird in fortlaufenden Monatskursen einmal pro Woche trainiert. Von einer Stunde zur nächsten bekommen Hund und Herrchen Hausaufgaben auf. Nur durch tägliches Wiederholen setzt sich das in der Gruppe erlernte auf Dauer fest. Um eine geeignete Schule für sich und seinen Hund zu finden, sollte man laut Gürtler nach Sympathie gehen, dem Ausbilder zunächst bei der Arbeit zusehen und das Gespräch suchen. Da Hundetrainer keine geschützte Berufsbezeichnung ist, muss man sich letztlich auf sein Gefühl verlassen – und auf das Gespür des Hundes.

SCHULEN, KURSE, TRAINING

Christina Gondesen, Hundeausbilderin

Wo/Was: bietet inselweit Einzelunterricht an

Preise: eine Trainingseinheit (ca. 45 bis 60 Min.) kostet 50 Euro

Kontakt: Tel.: 971-69 61 62 oder 648-60 03 30, www.kieler-hunde college.de/Mallorca

Stefan Gürtler, Militärhundeführer und Hundetrainer

Wo/Was: Junghundekurse, Be-gleithundkurse, Agility in Campos und Andratx auf einem 3.000 Quadratmeter großen Hundeplatz

Preise: Kurse mit wöchentlich einer Trainingsstunde kosten 100 Euro/Monat

Kontakt: Tel. 971-65 12 77 oder 626-88 87 82, www.k9-hundeschule.com

Indra Huntenburg, Tierpsychologin, Fachgebiet Hund

Wo/Was: Trainiert auf ihrem 1.500 Quadratmeter großen Hundeplatz in Santa Maria del Camí und gibt inselweit Einzelunterricht

Preise: Basiskurs Grundgehorsam mit sechs Unterrichtsstunden kostet 90 Euro, Fortgeschrittenenkurs 10 Euro/Stunde, Einzelstunde 45 Euro.

Kontakt: Tel. 669-31 05 40, www.mallorca-mit-hund.de

Britta Strüwe, Hundetrainerin

Wo/Was: arbeitet in der Hundeschule Dr. Gordon Schier in Colònia de Sant Pere, 200 Quadratmeter großer Hundeplatz. Gibt auch inselweit Einzelunterricht

Preise: Erziehungsgruppe für erwachsene Hunde mit zwei Einheiten pro Woche kostet 100 Euro/Monat, Welpenschule (einmal pro Woche) 50 Euro/Monat

Kontakt: Tel. 626-24 17 84, www.mallorca-hundeschule.com

Hundeschule Walhalla, Christine Möller und Michael Thiekötter

Wo/Was: Hundeausbildung auf eigenem Übungsgelände in Algaida

Preise: auf Anfrage

Kontakt: www.walhalla-mallorca.de

Centro Canino Mallorcan, Guillermo Novoa

Wo/Was: Hundeerziehung und -ausbildung auf 2.000 Quadratmeter großem Gelände in Inca

Preise: auf Anfrage

Kontakt: Tel. 971-88 33 80 oder 606-12 0 780, www.mallorcan.es







  LERNEN SIE UNS KENNEN:  KONTAKT |  REDAKTION |  ANZEIGEN-TEAM     WERBUNG:  TARIFE
Die vollständige oder teilweise Verwendung der über dieses Medium angebotenen Inhalte ohne ausdrückliche Genehmigung der Mallorca Zeitung ist untersagt. Nach Gesetz LPI, Artikel 32,1, 2. Paragraf ist jedwede Reproduktion verboten.
 


  Aviso legal
  
  
Andere Medien der Gruppe
Diari de Girona | Diario de Ibiza | Diario de Mallorca | Empordà | Faro de Vigo | Información | La Opinión A Coruña | La Opinión de Granada | La Opinión de Málaga | La Opinión de Murcia | La Opinión de Tenerife | La Opinión de Zamora | La Provincia | La Nueva España | Levante-EMV | Regió 7 | Superdeporte | The Adelaide Review | 97.7 La Radio | Blog Mis-Recetas | Euroresidentes | Lotería de Navidad | Oscars | Premios Goya