Aqua-Fitness – nicht nur bei Hitze eine Alternative

30-07-2009  
Zu zweit werden „Nudeln
Zu zweit werden „Nudeln" im Wasser zur Mobilisation des Schultergürtels hin- und hergezogen.  Foto: Cornelia Bleuel

HOLGER WEBER Bei den hohen Temperaturen dieses Sommers kostet es reichlich Überwindung, sich die Laufschuhe anzuziehen. Eine erfrischende Alternative zum Joggen im Wald oder auf der Straße bietet ein Aqua-Fitness-Programm. Ob Aquajogging, Aquarunning oder auch die Gymnastik im kühlen Nass: „Wasser ist ein ideales Medium zur Bewegungsschulung, zum Muskelaufbau, zur Steigerung von Kraft und Ausdauer und zur allgemeinen Fitness“, sagt Sportlehrerin Brigitte Rosinski, die auf der Insel Kurse im Bereich Aqua-Fitness anbietet. Das Gute dabei: Die Gelenke und die Bänder werden im Gegensatz zum Training am Land geschont. Denn trainiert wird in einem geradezu schwerelosen Umfeld. Die auftreibende Kraft des Wassers setzt das Körpergewicht auf einen Bruchteil herab. Vor allem für übergewichtige Menschen ist die Wasser-Fitness ein guter Startpunkt für körperliche Bewegung, sagt Henry Kauffeldt, der Leiter der Ahab-Akademie in Berlin. Doch nicht nur: Je nach Intensität können auch Leistungssportler im Pool ähnliche Fitnessergebnisse erzielen wie beim herkömmlichen Joggen, so der Sportwissenschaftler im Gespräch mit der Mallorca Zeitung. In der Ahab-Akademie werden Übungsleiter im Bereich Aqua-Fitness ausgebildet. Der heimische Pool werde für den Sport von vielen Mallorca-Residenten bisher noch viel zu wenig genutzt, glaubt Brigitte Rosinski. „Die Leichtigkeit und die Geschmeidigkeit, mit der man sich im Wasser bewegen kann, vermitteln ein wunderbares Körpergefühl.“

Studien haben ergeben, dass beim Joggen im Wasser mindestens ebenso viel Kalorien abgebaut werden wie beim Laufen auf dem Land. Viele Leistungssportler nutzen Aqua-Fitness auch als Ausgleichsprogramm, um die Muskulatur zu stärken, die die Gelenke schützt. Im Wasser gibt es fast die gleiche Bandbreite an Bewegungsmöglichkeiten wie an Land: Aquaboxing, Aquawalking, Aquadancing und vieles mehr lässt sich in jedem ausreichend tiefen Pool betreiben.

Beim Aquajogging wird beispielsweise mit Hilfe eines Auftrieb verleihenden Gürtels im Tiefwasser trainiert. Das heißt, der Sportler hat beim Laufen im Wasser keinen Bodenkontakt. Beim Aqua-Running wird derweil auf dem Schwimmbadboden gelaufen. Bei der Wassergymnastik werden einige Hilfsmittel wie Schwimmbretter und sogenannte „Nudeln“ eingesetzt. Beim Aquarobic werden verschiedene Bewegungen mit mittlerer bis schneller Bewegungsgeschwindigkeit ausgeführt. Ein weiterer Vorteil der Aqua-Fitness: Die Strapazen im Pool sind schnell vergessen. „Da der Muskeltonus im Wasser vermindert ist, kommt es zu einer schnellen Muskelentspannung und kaum Muskelkater“, so Rosinski. Und auch das Relaxen kann bereits im Wasser stattfinden. „Lassen Sie sich auf dem Rücken treiben oder von einem Partner mit Pool-Nudel durchs Wasser ziehen.“

Allgemein gilt, dass die Verletzungsgefahr im Wasser deutlich niedriger ist als auf festem Untergrund. Dennoch rät Henry Kauffeldt dazu, vor dem Start einen Kurs zu belegen. Mit professioneller Anleitung sei das Training viel effizienter.

Kauffeldts Tipp, um einen guten von einem schlechten Aqua-Fitness-Lehrer zu unterscheiden: „Sobald der Lehrer Gymnastik-übungen über Wasser demonstriert, weiß man, dass nicht viel Sachverstand vorhanden ist.“ Aqua-Fitness lebe vom Widerstand des Wassers und finde ausschließlich unter der Wasseroberfläche statt.

Residenten auf Mallorca rät er, sich eine entsprechende Literatur zuzulegen.

Literatur und Kurse

Kursangebote:

In vielen Gemeinden der Inseln mit öffentlichen Schwimmbädern werden Kurse angeboten. Informationen können bei den entsprechenden Rathäusern eingeholt werden. In Palmas Schwimmhalle Son Hugo wird das Fitness-Training ganzjährig im Programm geführt. Die Kurse werden sowohl morgens als auch nachmittags angeboten. Die Gebühr bei zwei Trainingseinheiten in der Woche beträgt 46 Euro pro Monat (24 Euro für in Palma gemeldete Personen). Hinzu kommt eine einmalige Anmeldungsgebühr von 11 Euro. (Residenten 8 Euro). Infos unter 971-28 18 70 oder im Internet unter ime.palmademallorca.es

Sportlehrerin Brigitte Rosinski bietet ab September wieder wöchentlich Kurse an. Info unter Tel.: 607-75 55 21 oder www.wellness-mallorca.eu.

Literatur:

Aquatraining, Andreas und Jeanette Hahn, Meyer und Meyer-Verlag. Kostet bei Amazon 16,95 Euro.

Wassergymnastik, Alma Wessels, Haug Verlag. 160 Seiten, 19,95 Euro. (beide Bücher von Sportwissenschaftler Henry Kauffeldt empfohlen)

Wassergymnastik, Cornelia Bleul-Gohlke. 3., stark überarb. Auflage 2007. 128 S., 14,95 (Euro). ISBN 978-3-7853-1729-7 

  Zeitungbibliothek






  LERNEN SIE UNS KENNEN:  KONTAKT |  REDAKTION |  ANZEIGEN-TEAM     WERBUNG:  TARIFE
mallorcazeitung.es gehört zur Verlagsgruppe  Editorial Prensa Ibérica
Die vollständige oder teilweise Verwendung der über dieses Medium angebotenen Inhalte ohne ausdrückliche Genehmigung der Mallorca Zeitung ist untersagt. Nach Gesetz LPI, Artikel 32,1, 2. Paragraf ist jedwede Reproduktion verboten.
 


  Aviso legal
  
  
Andere Medien der Gruppe Editorial Prensa Ibérica
Diari de Girona  | Diario de Ibiza  | Diario de Mallorca | El Diari  | Empordà  | Faro de Vigo  | Información  | La Opinión A Coruña  |  La Opinión de Granada  |  La Opinión de Málaga  | La Opinión de Murcia  | La Opinión de Tenerife  | La Opinión de Zamora  | La Provincia  |  La Nueva España  | Levante-EMV  | Regió 7  | Superdeporte  | The Adelaide Review  | 97.7 La Radio  | Blog Mis-RecetasEuroresidentes | Loteria de Navidad | Oscars | Premios Goya