Warnung vor Finca-Schnäppchen im Internet

Verband der Ferienhausagenturen: So verraten sich unseriöse Anbieter

10-02-2011  

Urlauber sollten bei E-Mails und Internet-Anzeigen misstrauisch sein, die ungewöhnlich günstige Ferienhäuser bewerben. Dazu rät der Verband Deutscher Ferienhausagenturen (VDFA). Hinter Werbebotschaften wie "Wunderschöne Finca auf Mallorca von Privat zu vermieten" steckten oft Betrüger. Jetzt zur Hauptbuchungszeit gebe es besonders viele solcher Lockangebote. Bei sehr günstigen Preisen sei deshalb eine gesunde Skepsis angebracht.

Viele der beworbenen Ferienhäuser gebe es vor Ort gar nicht. Der VDFA empfiehlt, im Internet nur über eine zertifizierte Seite zu buchen. Die Logos "Trusted Shop" oder "TÜV" garantierten für die Sicherheit. Wer kein Risiko eingehen wolle, sollte sein Feriendomizil im Reisebüro oder bei einer deutschen Agentur buchen.

Als Beispiel für den derzeitigen Betrug zitiert der Verband eine Werbe-E-Mail: „Urlaub nach Maß. Wunderschöne Finca auf Mallorca von Privat zu vermieten" lautete der Betreff der Nachricht, die massenhaft an Menschen gegangen sei, die sich für das Thema Ferienhaus-Urlaub interessierten. Eine Telefonnummer fehlte bei den Kontaktangaben, und bei den E-Mail-Adressen handelte es sich um zwei verschiedene, die problemlos im Internet einzurichten seien. „Das sind zwei Punkte, bei denen Urlauber skeptisch werden sollten", warnt Christina Olboeter-Zorn, Präsidentin des VDFA. Meist würden Fotos seriöser Anbieter im Netz geklaut und Angaben zum Feriendomizil kopiert.







Weitere Medien der Gruppe Editorial Prensa Ibérica
Mallorca Zeitung