Vom Kindergeld bis zur Rente: Sozialstaat für Mallorca-Deutsche

16.03.2012 | 23:43
Vom Kindergeld bis zur Rente: Sozialstaat für Mallorca-Deutsche
Vom Kindergeld bis zur Rente: Sozialstaat für Mallorca-Deutsche

Gerade im Sozialbereich gibt es viele Fragen, die Verunsicherung schaffen. In Einzelfällen können Botschaften und Konsulate meist nur auf die zuständigen Stellen verweisen. Es gibt aber auch viele grundsätzliche Fragen, die immer wieder auftauchen. Dr. Rainer Fuchs, Sozialreferent der Deutschen Botschaft in Madrid, beantwortet in dieser Sektion häufig gestellte Fragen von Residenten auf typische Fragen aus dem Renten-, Krankenversicherungs- und Pflegeversicherungsrecht.

Gerade im Sozialbereich gibt es viele Fragen, die Verunsicherung schaffen. In Einzelfällen können Botschaften und Konsulate meist nur auf die zuständigen Stellen verweisen. Es gibt aber auch viele grundsätzliche Fragen, die immer wieder auftauchen. Dr. Rainer Fuchs, früherer Sozialreferent der Deutschen Botschaft in Madrid, hat in dieser Sektion häufig gestellte Fragen von Residenten auf typische Fragen aus dem Renten-, Krankenversicherungs- und Pflegeversicherungsrecht beantwortet.

"Besonders wichtig sind mir die Probleme der Altersresidenten, die rechtzeitig überlegen müssen, was geschehen soll, wenn sie aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr alleine zurechtkommen", sagt Fuchs. "Auch die Integration liegt mir sehr am Herzen. Schließlich hoffe ich, dass sich möglichst viele Deutsche in Spanien zusammentun, um einander beizustehen, wenn Pflegebedürftigkeit eintritt. Ohne Nachbarschaftshilfe wird es kaum gehen, weil die sozialen Dienste in Spanien (noch) nicht auf unsere Klein- und Kleinstfamilie eingerichtet sind."

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Weitere Medien der Gruppe Editorial Prensa Ibérica
Mallorca Zeitung