So funktioniert das Gesundheitssystem

15.03.2012 | 18:39

Elf Millionen deutsche Touristen besuchen Spanien in jedem Jahr, und über 600.000 deutsche „Altersresidenten" wohnen mehr oder weniger ständig dort. Aber trotz des europäischen Gesundheitspasses EHIC gehen nur wenige Deutsche zum spanischen Arzt. Darum möchte ich, bevor wir zu den typischen Frage­stellungen von deutschen Residenten kommen, zunächst ein wenig Informationen über das spanische Gesundheitssystem geben.

Staatlicher Gesundheitsdienst – Bürgerversicherung mit Verfassungsrang

Der staatliche Gesundheitsdienst in Spanien genießt einen hervorragenden Ruf, was die fachliche Qualität der ärztlichen Behandlung angeht. So sind denn auch über zwei Drittel (67 Prozent) der Spanier mit ihrem Gesundheitssystem rundum zufrieden. Die im EU-Vergleich weit überdurchschnittliche Lebenserwartung, die im vergangenen Jahrzehnt um 2 Jahre auf 77 Jahre für Männer und 84 Jahre für Frauen gestiegen ist, bestätigt diese Einschätzung. Auch die Kindersterblichkeit ist in Spanien sehr gering.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |