Regel-Chaos vor dem Formel-1-Start in Melbourne: Zählen Siege oder Punkte?

25-05-2009  
Kampf gegen die FIA: Das Fahrerlager - allen voran Fernando Alonso (Bild) - wehrte sich vorerst erfolgreich gegen einen neuen WM-Modus.
Kampf gegen die FIA: Das Fahrerlager - allen voran Fernando Alonso (Bild) - wehrte sich vorerst erfolgreich gegen einen neuen WM-Modus.  Fotos: Efe

REDAKTION Im heftigen Streit um eine neue Weltmeister-Regel hat der Internationale Automobilverband (FIA) seine Pläne kurz vor dem Saisonstart der Formel 1 vorerst zurückgenommen. Wäre es nach der FIA gegangen, hätten nicht mehr Punkte über den Titel entscheiden sollen, sondern Siege. Fahrer und Teamchefs übten daran heftige Kritik und gingen auf Konfrontationskurs. „Diese Art der Entscheidung verwirrt doch nur die Fans", wetterte der zweimalige Weltmeister Fernando Alonso (27) vor dem Auftaktrennen am 29. März in Melbourne (8 Uhr).

Nach diesen Regeln hätte 2008 Ex-Weltmeister Felipe Massa und nicht McLaren-Pilot Lewis Hamilton den Titel geholt. Er wies in der Endabrechnung einen Punkt mehr auf als Felipe Massa (98:97), hatte aber insgesamt ein Mal weniger gewonnen (5:6). Derweil gab sich Formel-1-Chef Bernie Ecclestone weiter kämpferisch. „Das neue Punktesystem wird durch die FIA unterstützt werden, und es wird in den Regeln sein", beharrte der 78-Jährige zumindest für 2010 auf seinem Standpunkt.

Trotz der Streitereien hat sich Alonso für 2009 einiges vorgenommen und will für Renault sogar den Titel holen. „Ich hoffe auf eine sehr offene und interessante Saison, in der endlich mit der Vorherrschaft von Ferrari und McLaren Schluss gemacht wird." Im vergangenen Jahr war Fernando Alonso der Konkurrenz noch meilenweit hinterhergefahren. „Wir hatten kein schlechtes Auto, waren aber mit dem Motor klar im Nachteil." Was das Auftakt-Rennen in Melbourne betrifft, zeigt sich der Asturier aus Oviedo trotz seiner Titel-Ambitionen eher skeptisch: „Es gibt einige Teams, die noch vor uns liegen. Vor allem Brawn und Ferrari sind beeindruckende Zeiten gefahren." Auch BMW gehört laut Alonso in Melbourne zu den Favoriten: „Sie trainieren schon seit September mit KERS (siehe Kasten) und haben einfach ein oder zwei Monate Vorsprung." Geduld ist daher für den Spanier der Schlüssel zum Erfolg: „Wir haben es letztes Jahr gesehen: Nicht alles entscheidet sich in Melbourne. Die Saison ist lang und das Wichtigste ist, konstant zu sein."

Die Rennteams machen unterdessen auch geschlossen Front gegen die von der FIA beschlossene freiwillige Budgetgrenze von 33 Millionen Euro, die ab 2010 gelten soll. Wer sich an diese Vorgaben hält, soll im Gegenzug mehr technische Freiheiten genießen. Mit einem Tritt auf die Kostenbremse und der radikalsten Regelreform in ihrer knapp 60-jährigen Geschichte will die Formel 1 bereits 2009 die drohende Fahrt in die Sackgasse vermeiden. Vor allem im Motorenbereich gibt es Einschnitte. Jeder Pilot darf in dieser Saison noch höchstens acht Aggregate benutzen. Das bedeutet, dass die Achtzylinder länger halten müssen. Sollten mehr Motoren benötigt werden, wird der Fahrer um jeweils zehn Startplätze strafversetzt. Beim Tempo in der Boxengasse wird hingegen nicht gespart: Während des Rennens sind dort ab sofort 100 statt 80 Stundenkilometer erlaubt. Die Rückkehr zu den rillenlosen Slicks und damit dem klassischen Grand-Prix-Gummi begrüßten unterdessen alle Teams.

In der Printausgabe lesen Sie außerdem

- Fußball: Real Mallorca im Aufwind
- Tennis: Davis Cup in Cala Ratjada?

25 Mal Vereinssport auf Mallorca

Vereinssport auf Mallorca

Hier finden Sie Ihren Sportverein!

Von Basketball über Fechten bis Volleyball: 25 Sportarten im Überblick und mit Links zu den Vereinen auf Mallorca.


 

  LERNEN SIE UNS KENNEN:  KONTAKT |  REDAKTION |  ANZEIGEN-TEAM     WERBUNG:  TARIFE
Die vollständige oder teilweise Verwendung der über dieses Medium angebotenen Inhalte ohne ausdrückliche Genehmigung der Mallorca Zeitung ist untersagt. Nach Gesetz LPI, Artikel 32,1, 2. Paragraf ist jedwede Reproduktion verboten.
 


  Aviso legal
  
  
Andere Medien der Gruppe
Diari de Girona | Diario de Ibiza | Diario de Mallorca | Empordà | Faro de Vigo | Información | La Opinión A Coruña | La Opinión de Granada | La Opinión de Málaga | La Opinión de Murcia | La Opinión de Tenerife | La Opinión de Zamora | La Provincia | La Nueva España | Levante-EMV | Regió 7 | Superdeporte | The Adelaide Review | 97.7 La Radio | Blog Mis-Recetas | Euroresidentes | Lotería de Navidad | Oscars | Premios Goya