Wedges und Putter …

… sind auf dem Kurzplatz „Son Quint Excecutive“ besonders gefragt. Neue Anlage des Arabella-Resorts jetzt mit einem Turnier eröffnet

05-11-2009  
 Der Kurzplatz im Arabella-Resort ist nichts für Longhitter.
Der Kurzplatz im Arabella-Resort ist nichts für Longhitter.  Foto: A. John

ANDREAS JOHN Mallorcas Golfangebot ist um weitere neun Löcher gewachsen. Am Donnerstagnachmittag wurde der neue Kurzplatz „Son Quint Executive“ im Arabella-Resort in Palma offiziell eröffnet. „Mit dieser Anlage festigt die Insel ihren Ruf, eine der vielfältigsten und besten Golfdestinationen der Welt zu sein“, erklärte Tourismusminister Miquel Nadal, der zusammen mit Fremdenverkehrsverbandspräsident Álvaro Middelmann, Arabella-Resort-Generaldirektor Jordi Tarrida sowie dem Präsidenten des balearischen Golfverbandes, Vicente Mulet, als Ehrengast geladen war.

Middelmann durfte wie bereits bei der 2008 eröffneten 18-Loch-Anlage Son Quint den goldenen ersten Ball abschlagen, eine Aufgabe, die der erfahrene Hobbygolfer mit Bravour meisterte. Danach ging es für die rund 30 geladenen Gäste bei einem Scramble-Turnier zum Testen auf den Par-3-Platz.

Der „Son Quint Executive“ wurde 2007 von James Arnold, dem Ex-Direktor der drei Arabella-Golfplätze Son Vida, Son Muntaner und Son Quint, als Trainings- und „Spielplatz“ für Anfänger und Schüler der resorteigenen Golf­academy sowie für die Austragung von Incentive- oder Gruppenturnieren konzipiert. Zum Einsatz kommen auf den neun Bahnen, deren längste gerade einmal 96 Meter misst, fast ausschließlich Wedges und Putter. Ein 9er-Eisen für den Abschlag ist hier mehr als ausreichend. Trainiert werden soll auf den mit elf Bunkern und einem Wasserhindernis gespickten Kurs vor allem das Kurzspiel, also das Annähern ans Green und das Putten auf dem Grün. Rund eine Stunde braucht ein Vierer-Flight im Durchschnitt für die Runde. Wegen der relativen Kürze der Bahnen empfiehlt es sich, die anderen, insbesondere aber die nachfolgenden Flights, nicht aus dem Auge zu verlieren. Insbesondere Anfänger dürften auf dem nur 640 Meter langen Par-3-Kurs öfter über das anvisierte Grün hinaus schlagen, Longhitter sind hier im wahrsten Sinne des Worte fehl am Platz.

Für Spaß, aber auch jede Menge sportliche Herausforderung sorgen vor allem die unterschiedlich gezeichneten Greens, einige von ihnen mit raffinierten Breaks. Als Rasensorte kam auf den Fairways Bermuda-Gras zum Einsatz, auf den Greens wurde Agrostis A1 und A4 gesät. Hervorzuheben ist der relativ günstige Preis. So liegen die Greenfee-Tarife zwischen 9 und 32 Euro, variieren also je nach Alter des Spielers, Anzahl der gespielten Löcher und dem Wochentag.

„Alles in allem ist der Kurzplatz eine echte Bereicherung für das Golfangebot auf der Insel“, zog John Little, Geschäftsführer des britischen Reiseveranstalters „Mallorca Connect“, ein erstes Fazit. „Der Funfaktor ist extrem hoch, Anfänger verlieren hier schnell die Angst vor der ersten echten Runde. Und für Fortgeschrittene bietet der Par-3-Kurs ein ideales Trainingsgelände für das taktische Annäherungsspiel und natürlich das Putten“, so der Brite. Er ließ es sich Anschluss an das Einweihungsturnier, das der Flight von Àlvaro Middelmann und Jordi Tarrida souverän für sich entscheiden konnte, beim Abenddinner, zu dem die KingKamehameha-Golfclublounge von Son Quint alle Teilnehmer eingeladen hatte, dann noch richtig schmecken.

Mit dem „Son Quint Executive“ stehen Golfern auf Mallorca jetzt insgesamt 22 öffentlich bespielbare Plätze zur Verfügung, drei weitere, Santa Ponça II und III sowie der hauseigene 9-Loch-Platz des Landhotels Reserva Rotana, sind nur Mitgliedern beziehungsweise den Gästen vorbehalten.

In der Printausgabe lesen Sie außerdem

- Fußball: Alle gegen einen – Eigner von Real Mallorca in der Bredouille

- Liga intern: Namen und Nachrichten 

- Bodybuilding: Kein Frühstück vor zehn

  Zeitungbibliothek
Real Mallorca - das Forum für den MZ-Fanclub

Werden Sie Fan beim RCD Mallorca!
Golf auf Mallorca
Sonderbeilage Golf auf Mallorca
  LERNEN SIE UNS KENNEN:  KONTAKT |  REDAKTION |  ANZEIGEN-TEAM     WERBUNG:  TARIFE
mallorcazeitung.es gehört zur Verlagsgruppe  Editorial Prensa Ibérica
Die vollständige oder teilweise Verwendung der über dieses Medium angebotenen Inhalte ohne ausdrückliche Genehmigung der Mallorca Zeitung ist untersagt. Nach Gesetz LPI, Artikel 32,1, 2. Paragraf ist jedwede Reproduktion verboten.
 


  Aviso legal
  
  
Andere Medien der Gruppe Editorial Prensa Ibérica
Diari de Girona  | Diario de Ibiza  | Diario de Mallorca | El Diari  | Empordŕ  | Faro de Vigo  | Información  | La Opinión A Coruńa  |  La Opinión de Granada  |  La Opinión de Málaga  | La Opinión de Murcia  | La Opinión de Tenerife  | La Opinión de Zamora  | La Provincia  |  La Nueva Espańa  | Levante-EMV  | Regió 7  | Superdeporte  | The Adelaide Review  | 97.7 La Radio  | Blog Mis-RecetasEuroresidentes | Loteria de Navidad | Oscars | Premios Goya