Real Mallorca: Mission Klassenerhalt II

Der Erstligist hat bisher vier neue Spieler für die Startformation verpflichtet. Dennoch ändert sich die Zielsetzung nicht. Das sind die elf wichtigsten Spieler von Michael Laudrup

18-08-2011  
Wie bisher dabei: Torwart Dudu Aouate
Wie bisher dabei: Torwart Dudu Aouate Foto: Real Mallorca

JOHANNES KRAYER Vorhang auf und Bühne frei für die neue Saison in der Primera División. Oder zumindest war es so geplant. Nach drei Monaten ­Sommerpause sollte Real Mallorca eigentlich am Sonntag (21.8.) um 12 Uhr beim Aufsteiger Rayo Vallecano in die Mission ­Klassenerhalt starten. Nun wird aber gestreikt, anstatt zu spielen.

Der Ausstand kommt der Truppe von Michael Laudrup wahrscheinlich nicht ungelegen. So ist noch mehr Zeit für Training und Feinabstimmung, die bitter nötig scheinen. Der erste Auftritt vor den eigenen Fans im Spiel um den Pokal „Ciutat de Palma" am Samstag (13.8.) gegen den italienischen Erstligisten SSC Neapel zeigte noch deutliche Defizite. Das Team unterlag im heimischen Stadion Son Moix zu Recht mit 0:1. Das einzige Tor des Abends erzielte der Kolumbianer Camilo Zúñiga bereits nach 14 Minuten.

Die Laser- und Feuerwerksshow vor Anpfiff der Partie machte Lust auf einen großen Fußballabend, den in der ersten Halbzeit aber nur der mit der B-Mannschaft angereiste Gast inszenierte, immerhin Tabellendritter der abgelaufenen Saison in der Serie A und Champions-League-Teilnehmer.

Schon bald zeigte sich eine mögliche Achilles-Ferse bei Real Mallorca. Dem holländischen Verteidiger Gianni ­Zuiverloon fehlt noch viel Erfahrung und Spritzigkeit. Er wurde mehrfach in der Anfangsphase entweder überlaufen oder mit einfachsten Tricks ausgespielt. Vielleicht wäre doch Eigengewächs Pau Cendrós die bessere Wahl auf dieser Position. Auf der anderen Seite der Abwehr feierte ­Pablo Cáceres seinen Einstand –und er hätte es kaum unauffälliger machen können. In der Abwehr agierte er zwar solide, nach vorne schaltete er sich aber so gut wie nie ein.

Die beiden anderen Neuzugänge für die Startformation wirbelten im Sturm dagegen überzeugender. Der Israeli Tomer Hemed wird zwar noch einige Zeit brauchen, bis er sich auf das Niveau der Primera División eingestellt hat, aber zumindest läuft und rackert er genauso eifrig wie sein Vorgänger Pierre Webó. Und Alejandro Alfaro verspricht einiges für die Saison. Der Andalusier, vom FC Sevilla gekommen, ließ sein spielerisches Talent durchaus aufblitzen. Er war gegen Neapel für die Glanzpunkte zuständig, als er beispielsweise den Ball über die gesamte Abwehr von Neapel lupfte und punktgenau N´sue bediente, der allerdings zu schwach köpfte.

Lichtblicke gab es auch von Jonathan De Guzmán, dessen Wechsel zum FC Villarreal aber immer wahrscheinlicher wird. Ohne einen seiner wichtigsten Akteure müsste Trainer Laudrup noch einmal neu planen.

MZ-Fanclub ist mittendrin

Auch in der Saison 2011/2012 trifft sich der MZ-Fanclub von ­Real Mallorca bei jedem Heimspiel eine Stunde vor Anpfiff im Mallorcafé am Stadion Son Moix. Das erste Treffen findet am Sonntag (28.8.) um 17 Uhr statt. Real Mallorca spielt an diesem Tag um 18 Uhr gegen Espanyol Barcelona.

In der Printausgabe vom 18. August (Nummer 589) lesen Sie außerdem:
- Fußball II: Wer hat die Meisterformel in der Primera División?
- Fußball III: Lost in Translation - Der Mallorquiner bei Fortuna Düsseldorf
- Radsport: Am Samstag startet die härteste Vuelta aller Zeiten

Diese Artikel finden Sie auch hier.

25 Mal Vereinssport auf Mallorca

Vereinssport auf Mallorca

Hier finden Sie Ihren Sportverein!

Von Basketball über Fechten bis Volleyball: 25 Sportarten im Überblick und mit Links zu den Vereinen auf Mallorca.


 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |